20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
21.10.2020 Marion Schlegel

DAX fester erwartet – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach zwei Verlusttagen zeichnet sich zur Wochenmitte im DAX eine Stabilisierung ab: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Mittwoch rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit 12.800 Punkten rund ein halbes Prozent fester. Im Fokus der Anleger steht neben der aktuellen Corona-Lage weiter insbesondere das erhoffte US-Konjunkturpaket.

DAX (WKN: 846900)

Für wieder bessere Laune der Anleger sorgten Aussagen von Nancy Pelosi, der demokratischen Sprecherin des Repräsentantenhauses, dass sich die Demokraten und das Weiße Haus einem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen genähert hätten. Das am Dienstag eigentlich ausgelaufene Ultimatum für einen Abschluss relativierte Pelosi. Die Commerzbank-Devisenmarktexpertin Thu Lan Nguyen dämpfte jedoch die Erwartungen: Aus dem US-Senat seien noch immer genügend kritische Stimmen zu hören, insbesondere vonseiten der Republikaner, die dort die Mehrheit haben und sich an der Höhe des Pakets störten. "Noch bleibt somit das Risiko groß, dass die Verhandlungen in den nächsten Tagen scheitern", sagte sie.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Die Wall Street hat sich am Dienstag nach einem nervösen Handel etwas von ihrem schwachen Wochenauftakt erholt. Der Dow Jones schloss 0,4 Prozent höher bei 28.308,79 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich sogar 1,4 Prozent gewonnen hatte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 legte ebenfalls um 0,4 Prozent auf 11.677,84 Zähler zu. Nachbörslich sorgte allerdings Netflix für eine herbe Enttäuschung.

Die Börsen Asiens haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg zuletzt um knapp 0,8 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen fiel hingegen um 0,3 Prozent, während der Hang-Seng-Index in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong um 0,7 Prozent stieg.

Am heutigen Mittwoch stehen wieder einige Quartalsberichte auf dem Programm. Bereits am frühen Morgen berichteten Zur Rose, die Software AG und Nestle. Am Nachmittag folgen in den USA unter anderem Abbott Laboratories, Biogen und Verizon, bevor es am Abend wieder spannend wird. Nachbörslich legt Tesla die Zahlen für das dritte Quartal vor.

Tesla (WKN: A1CX3T)

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)