+++ Die beste KI-Aktie der Welt +++
Foto: Der Aktionär TV
30.08.2021 Florian Söllner

„Das ist 1.000-mal verrückter“ – Tesla-Chef Elon Musk geschockt. Peer Group Daimler, Rivian

-%
Daimler

Alte Börsenhasen erinnern sich: Zur Jahrtausendwende waren Umsatz oder Gewinn egal – was zählte war eine gute IPO-Story im Internetsektor. 2021 stehen nun Elektroauto-Firmen hoch im Kurs. Der bald größte E-Autobauer der Welt, Volkswagen, ist noch günstig bewertet. Doch der Tesla-Rivale Rivian will nun mit einer Hammer-Bewertung an die Börse. Die laut Presseberichten rund 80 Milliarden-Dollar-Valuation ist selbst Elon Musk zu viel. Er twitterte nun als Antwort darauf, das sei 1.000-mal verrückter als im Jahr 1999.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Tatsächlich hat Rivian noch kein Auto verkauft, will mit seinen 2.000 Mitarbeitern jedoch fast so viel wert sein, wie Daimler mit rund 280.000 Angestellten, wie folgende Grafik zeigt.

Bloomberg, Hot Stock Report
Peer-Group-Vergleich

Ein Vergleich mit dem IPO von Tesla hinkt im Übrigen. Als im Jahr 2011 der AKTIONÄR über die noch junge Tesla, die immerhin schon 1,400 Autos auf der Straße hatte, positiv schrieb, lag der Börsenwert bei gerade einmal zwei Milliarden Dollar. Wie im AKTIONÄR TV dargelegt wird, peilt Rivian aber schon jetzt einen 35-fachen Wert an.

Tesla, Daimler, Alibaba

Grüne Aussichten bis 2030

Das grüne Depot 2030 hat 2020 rund 100 Prozent zugelegt und plant für diese Woche eine neue Depot-Aufnahme. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mai erhalten.

Start Depot 2030

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €
BMW - €
Volkswagen Vz. - €
Tesla - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern