29.12.2014 Jochen Kauper

Daimler–Aktie: Hartnäckiger Widerstand voraus

-%
DAX
Trendthema

Die Analysten sind sich einig: Die Daimler-Aktie hat nach wie vor Potenzial. Vor wenigen Tagen erneuerte Marc-Rene Tonn von Warburg Research seine Kaufempfehlung für das Papier des Autobauers. Sein Kursziel lautet 80 Euro. 2015 sollte der Lkw-Bereich eine stabile Marge erwirtschaften. Tonns Schätzung sei aber eher konservativ, da mit einer weiterhin starken Nachfrage aus den USA zu rechnen sei, ebenso wie mit einer möglichen leichten Erholung in Europa. Die Marke Mercedes Benz dürfte ihre Margen 2015 erneut steigern.

Kooperation mit Tesla? 

Damit nicht genug: Auch Analyst Zafer Rüzgar von Independent Research empfiehlt Daimler zum Kauf. Sein Kursziel lautet ebenfalls 80 Euro. Ein möglicher Kurstreiber könnte auch eine Kooperation mit Tesla sein. Mit Blick auf die angekündigte Batteriefabrik des Elektroauto-Pioniers Tesla in Deutschland zeigt sich Daimler offen. "Hier könnte es schon Sinn machen, speziell auf dem Feld der Batteriezellen-Produktion die Kräfte zu bündeln", sagte Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber der Deutschen Presse-Agentur.

Höhere Dividende?

Auch was die Ausschüttung an die Aktionäre betrifft, könnte sich Daimler spendabel zeigen. Daimler-Finanzchef Bodo Uebber kann sich durchaus eine höhere Dividende vorstellen. "Ohne dem Aufsichtsrat vorgreifen zu wollen, ist das bessere Ergebnis aus dem laufenden Geschäft eine gute Grundlage, um eine höhere Dividende vorzuschlagen", sagte der Manager vor wenigen Tagen gegenüber der Börsen-Zeitung.

Aktie halten

Aus technischer Sicht hinterlässt die Daimler-Aktie nach wie vor ewinen guten Eindruck. Das Papier hat in den letzten Tagen wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Wichtige Widerstände liegen nun bei 70 Euro, sowie das letzte Hoch bei 71,25 Euro. Hier ist die Aktie zuletzt mehrmals gescheitert. Ein freundlicher Gesamtmarkt sollte das Papier allerdings bei dem Sprung über das alte Hoch bei 71,25 Euro unterstützen. Dann ist der Weg bis 75 Euro frei.

 

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0