8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
04.04.2014 Stefan Sommer

Daimler mit Rekordabsatzzahlen – Aktie auf Rekordhoch

-%
Daimler

Die Daimler-Aktie gehört am Freitag mit zu den Gewinnern im DAX. Das Unternehmen kann von starken Absatzzahlen profitieren. Hervorzuheben ist das Wachstum in China. Nach Bekanntgabe der Zahlen hat die NordLB ihre Einschätzung zu Daimler überarbeitet.

Mit dem besten Verkaufsmonat der Unternehmensgeschichte bleibt Daimler im März auf Wachstumskurs. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, legte die Kernmarke Mercedes-Benz im vergangen Monat um gut 13 Prozent auf rund 158.500 Neuwagen zu.

China boomt

Profitieren konnte der DAX-Konzern vor allem durch das starke Wachstum in China. Daimler verbuchte dort ein Plus von 34 Prozent verbuchen. Die Stuttgarter bauen derzeit ihre Produktionskapazität aus und wollen künftig 200.000 Autos pro Jahr in China fertigen können.

Analysten raten zum Kauf

Analyst Frank Schwope von der NordLB hat das Kursziel für Daimler nach Absatzzahlen von 73 auf 80 Euro angehoben. Der Autobauer profitiere momentan von seiner runderneuerten Modellpalette, schrieb Schwope in einer Studie vom Freitag. Die kommenden beiden Jahre dürften daher relativ ertragreich ausfallen. Die angestrebte durchschnittliche Umsatzrendite von neun Prozent sei aber zu optimistisch. Der Analyst hat seine Kaufempfehlung bekräftigt.

Gewinne laufen lassen

Die Daimler-Aktie kennt seit Monaten nur noch eine Richtung – nach oben. Mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 69,60 Euro ist der Weg frei. Nächstes Kursziel ist die 75-Euro-Marke. Investierte Anleger lassen Gewinne laufen und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 57,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0