Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
27.02.2020 Jochen Kauper

Daimler: Kursziele runter – wo liegen die nächsten Unterstützungen für die Aktie?

-%
Daimler
Trendthema

Daimler hat nach dem Gewinneinbruch 2019 die Dividende stärker gekürzt als erwartet. Die Aktie hat in den letzten Tagen weitere wichtige Unterstützungen durchbrochen. In puncto Elektromobilität und neue Mobilitätskonzepte scheint Daimler der Konkurrenz hinterher zu hinken. Wie geht es mit dem Papier des Auto-Herstellers weiter?

In den letzten Tagen haben mehrere Analysten ihre Studien überarbeitet. Independent Research hat das Kursziel für die Daimler-Aktie nach den Zahlen von 46 auf 44 Euro gesenkt. Der vom Autobauer vorgelegte Jahresbericht 2019 sei ohne große Überraschungen geblieben, schrieb Analyst Sven Diermeier. Weil die Konjunkturrisiken durch das Coronavirus nochmals gestiegen seien, reduzierte er nochmals seine Prognosen für die Jahre 2020 und 2021.

Deutsche Bank bleibt bei 50 Euro

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler nach einem Treffen mit dem Management auf "Hold" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Das Interesse der beteiligten Investoren habe nun stärker auf den Themen Strategie, Technologie und Emissionen gelegen, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer Studie. Der Eindruck von den Aussagen sei positiv.

Bislang bleibt Vorstand Ola Källenius vieles schuldig. Daimler steht in den nächsten Jahren vor Milliardeninvestitionen in neue Themen wie die Elektromobilität, selbst fahrende Autos und neue Mobilitätsdienste. Was die Elektromobilität betrifft, so bekommt man den Eindruck, dass vor allem Volkswagen weitaus beherzter vorgeht. VW-Vorstand Herbert Diess wird bis 2024 rund 60 Milliarden Euro in die Elektromobilität und die digitale Vernetzung stecken. Im Sommer wird der ID.3 ausgerollt. Weitere Elektromodelle sind in der Pipeline. Und auch BMW macht Dampf. Auf der Autoshow in Genf soll der neue i4 vorgestellt werden.

Daimler (WKN: 710000)

Daimler fehlen derartige News. Neue Modelle, neue Mobilitätskonzepte: Fehlanzeige. Was die Aktie betrifft, so sucht diese nach wie vor nach einem tragfähigen Boden. Die wichtige Unterstützung bei 41,15 Euro hat nicht gehalten. Im Anschluss fiel auch der starke Widerstand bei 39,90 Euro. So tief notierte die Aktie zuletzt im April 2012. Die nächsten starken Unterstützungen liegen im Bereich zwischen 37,50 Euro und 37,90 Euro. 

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0