Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
28.02.2020 Leon Müller

Corona-Crash: Liste der größten Verlierer umfasst auch Commerzbank, Deutsche Bank und Lufthansa

-%
Commerzbank
Trendthema

Die Liste der Verlierer an den deutschen Börsen ist lang. Genauer gesagt: Sie ist vollständig. Kein einziger Titel aus dem HDAX kann auf Wochensicht Gewinne verbuchen. Der Coronavirus hat alle Papier fest im Griff. Die Liste der größten Verlierer deckt auf: Unter ihnen ist mit Lufthansa ein Titel, der wenig überrascht, aber sie zeigt auch, dass keine Branche sicher ist.

Über 13 Prozent Verlust im DAX innerhalb von fünf Handelstagen. Ein Sturz von 2.000 Punkten ausgehend vom Allzeithoch am 17. Februar. Dem deutschen Aktienmarkt steht die schlimmste Handelswoche seit der Weltfinanzkrise im Jahr 2008 ins Haus. Die Liste der größten Verlierer zeigt auf, dass der Corona-Crash vor keiner Branche Halt macht. Im HDAX findet sich auf Wochensicht kein einziger Gewinner.

Platz 5 auf der Verliererliste mit -15,93 Prozent

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Platz 4 auf der Verliererliste mit -16,06 Prozent

CTS Eventim (WKN: 547030)

Platz 3 auf der Verliererliste mit -17,07 Prozent

Siltronic (WKN: WAF300)

Platz 2 auf der Verliererliste mit -18,28 Prozent

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Platz 1 auf der Verliererliste mit -19,32 Prozent

Commerzbank (WKN: CBK100)