7 Top-Tipps von Florian Söllner >> Chance nutzen
Foto: Börsenmedien AG
18.10.2015 Andreas Deutsch

Commerzbank: Und sie gibt wieder Gas - aber wie lange?

-%
DAX

Sie war kurz über der psychologisch wichtigen Marke von zehn Euro. Doch in der vergangenen Woche ging es wieder abwärts. Wann legt die Commerzbank-Aktie den Hebel um? Die Analysten sind optimistisch.

Zu den Bullen gehört Benjamin Goy. Der Deutsche-Bank-Analyst hat die Einstufung für die Commerzbank-Aktie vor den Zahlen auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Der Experte erwartet ein geringeres Vorsteuerergebnis als im Vorquartal und im dritten Quartal 2014. Beim Kapitalaufbau dürfte die Coba dagegen Fortschritte gemacht haben. Die Kernkapitalquote (CET1) nach Basel III sieht Goy bei 10,7 Prozent.

Auch das Bankhaus Lampe sieht in der Commerzbank-Aktie nach wie vor einen klaren Kauf. Analyst Neil Smith sieht den fairen Wert des Titels bei 14 Euro, schreibt der Experte in seiner Studie vom Freitag.

Foto: Börsenmedien AG

Es sieht gut aus

Bei der Commerzbank herrscht derzeit Funkstille. Am 2. November wird es spannend, wenn die Bank ihre Bücher öffnet und die Zahlen für das dritte Quartal präsentieren wird. Sollten sie gut ausfallen, und davon ist bislang auszugehen, wird die Aktie Treibstoff für die Jahresendrallye erhalten. Weiteren Treibstoff wird es aller Voraussicht nach von der Fed geben. Es sieht nämlich so aus, als ob es in dem Jahr keine Zinserhöhung mehr geben wird. Also: Trader liegen bei der Commerzbank genau richtig.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot