Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
07.03.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Kampf um die 13-Euro-Marke

-%
DAX

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie bleibt spannend. Nach den herben Verlusten vom Montag notiert die Aktie wieder oberhalb des Aufwärtstrends. Sollte er halten, dürfte die Marke von 14 Euro in den Fokus geraten. Sollte auch diese Marke fallen, sind schnell merklich höhere Kurse drin.

Bei 14 Euro verläuft ein markanter horizontaler Widerstand, den die Aktie in den vergangenen Monaten zweimal getestet hat und abgeprallt ist. Diese Widerstandslinie bildet zusammen mit dem seit Juli gültigen Aufwärtstrend eine Dreiecksformation. Derzeit notiert die Commerzbank innerhalb dieser Formation. Ein nachhaltiger Ausbruch nach unten oder nach oben würde ein starkes Verkaufs- beziehungsweise Kaufsignal bedeuten.

Analysten sind skeptisch

Die meisten Analysten halten die Aktie der zweitgrößten Bank Deutschlands für überbewertet. Elf Experten sagen „Verkaufen“, 17 stufen die Aktie mit „Neutral“ ein. Nur acht Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf. Mit am bullishsten für den Wert ist Johannes Thormann von HSBC. Sein Rating lautet „Übergewichten“, das Kursziel sieht er bei 16 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Dabei bleiben

Sollte der Aufwärtstrend halten, wird die Commerzbank-Aktie mit großer Wahrscheinlichkeit bald in Richtung 14 Euro vorstoßen. Sollte diese Marke fallen, sind in den kommenden Monaten Kurse um die 16 Euro drin. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen einen Stopp bei 11,50 Euro.

 

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0