19.12.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank-Aktie: Die Rallye geht weiter

-%
DAX
Trendthema

Die Fed hat die Katze aus dem Sack gelassen. Ben Bernanke und Co werden die Anleihenkäufe um zehn Milliarden Dollar monatlich reduzieren. Das hatte der Markt erwartet. Die Anleger sind zufrieden und kaufen Aktien – unter anderem Commerzbank.

Die US-Notenbank Fed macht Ernst: Die geldpolitische Wende ist eingeleitet, erste Abstriche am extrem lockeren Kurs wurden beschlossen. Das Volumen der monatlichen Anleihekäufe zum Ankurbeln der Wirtschaft sinkt von 85 auf 75 Milliarden US-Dollar. Das teilte die Fed am Mittwochabend nach ihrer zweitägigen Ratssitzung in Washington mit. Die Käufe von Staatsanleihen werden von 45 Milliarden auf 40 Milliarden Dollar reduziert, die Käufe von Immobilienpapieren von 40 auf 35 Milliarden Dollar.

Weiter im Aufwind

Die Commerzbank-Aktie setzt ihren Höhenflug fort. Am Donnerstag gewinnt das Papier im frühen Handel 1,3 Prozent auf 11,29 Euro. Der Aufwärtstrend seit Juli gewinnt damit an Dynamik.

Gewinne laufen lassen

Solange der Aufwärtstrend intakt ist, sollten Commerzbank-Aktionäre investiert bleiben. Die Position sollte mit einem Stopp ein paar Prozent unterhalb des Aufwärtstrends abgesichert werden.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0