21.05.2019 Lars Friedrich

China-Kracher Alibaba: US-Fonds fallen Trump in den Rücken

-%
Alibaba
Trendthema

Eines der politischen Mantras des US-Präsidenten lautet: „America first!“ Donald Trump dürfte also nicht erfreut sein, dass der Pensionsfonds des Bundesstaats Wisconsin in Zeiten des Handelskonflikts ausgerechnet Alibaba-Aktien gekauft hat. Für Anleger hingegen ist der Einstieg beim chinesischen E-Commerce-Riesen ein sehr positives Signal.

Im ersten Quartal hat der Fonds 59.914 Alibaba-Anteile erworben. Das geht aus einem offiziellen Dokument der US-Wertpapieraufsicht SEC hervor. Derzeitiger Wert der Position: knapp 10 Millionen Dollar.

The Wisconsin Retirement System verwaltet insgesamt mehr als 100 Milliarden Dollar – und ist vergleichsweise gesund aufgestellt. US-Pensionsfonds gelten als chronisch unterfinanziert. Viele mussten bereits ihre Zahlungen kürzen. Nur Wisconsin und South Dakota können ihren künftigen Verpflichtungen problemlos nachkommen, wie Barrons berichtet.

Anderer Pensionsfonds kaufte noch mehr

Auch andere US-Vermögensverwalter greifen bei China-Aktien zu. Bereits Anfang März wurde öffentlich, dass der amerikanische Pensionsfonds The Teacher Retirement System 141.000 Alibaba-Anteile erworben und im selben Zeitraum Aktien von Apple, Microsoft und Amazon verkauft hatte. Der größte öffentliche Pensionsfonds in Texas kümmert sich um ein Vermögen in Höhe von 150 Milliarden Dollar.

Glaube ist da

DER AKTIONÄR meint: Einer Aufwärtsbewegung bei Alibaba könnte kurzfristig entgegenstehen, dass eine Investment-Firma gerade damit begonnen hat, ihre Anteile zu verkaufen. Solange der Handelskonflikt ungelöst ist, dürfte auch das den Kurs belasten.

Der Einstieg der Fonds zeigt aber das grundsätzliche Vertrauen ins Wachstum Alibabas. Die jüngsten Zahlen des Unternehmens überzeugten. Der Rücksetzer in den Bereich der 200-Tage-Linie ist eine Kaufchance für langfristig orientierte Anleger.

Und sobald der Kurs wieder steigt, profitieren davon auch Amerikaner.

Vielleicht ein tröstlicher Gedanke für Trump.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.