16.10.2018 Markus Horntrich

Chart-Check: SAP schafft Rebreak - Kaufsignal vor den Zahlen

-%
SAP
Trendthema

Der deutsche Softwareriese SAP wird in dieser Woche die Zahlen zum abgelaufenen Quartal bekannt geben. Das Zahlenwerk wird positiv erwartet, entsprechend schafft die Aktie nach der jüngsten Korrektur auch ein wichtiges Rebreak.

Rund 13 Prozent hat die SAP-Aktie in der Spitze vom Hoch bei 108,52 Euro korrigiert. Die heftige Korrektur folgte im Anschluss an einen Fehlausbruch über die 105-Euro-Marke. Bedingt durch den schwachen Gesamtmarkt ging der DAX-Aktie schnell die Luft aus und fiel wieder unter die Ausbruchsmarke zurück. Wie so häufig nach Fehlsignalen ist die Bewegung in die Gegenrichtung umso dynamischer.

Im Bereich der 200-Tage-Linie endete glücklicherweise der Abwärtsimpuls. Eine erste Hürde auf der Oberseite hat das Papier bereits wieder genommen. Mit dem Überwinden des horizontalen Widerstands bei 98,75 Euro wurde ein erstes Kaufsignal aktiviert. Nun peilt SAP  wieder 3-stellige Kursnotierungen an.

Das Erreichen der 100-Euro-Marke wäre gleichbedeutend mit dem Rebreak in das vor kurzem nach unten aufgelöste Dreiecksmuster. Damit wäre auch das vor wenigen Tagen ausgelöste Verkaufssignal negiert und das jüngst generierte Kaufsignal bestätigt. Sollten die Zahlen am Donnerstag bei SAP ähnlich gut wie im Vorquartal ausfallen könnte sogar erneut ein Angriff auf die obere Dreiecksbegrenzung anstehen.