++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
06.06.2018 Alfred Maydorn

BYD – jetzt oder nie!

-%
BYD

Aus dem kostenlosen Newsletter Maydorns Meinung: Die Aktie von BYD hat in diesem Jahr bisher enttäuscht. Sie ist von über acht Euro im Januar auf zeitweise weit unter sechs Euro abgerutscht. Verantwortlich dafür war in erster Linie ein herber Gewinneinbruch von rund 90 Prozent im ersten Quartal des laufenden Jahres.

Aber genau der ist im Grund genommen die Basis für zukünftige Gewinne. Denn die rückläufigen Gewinne sind das Ergebnis des steigenden Anteils von Elektrofahrzeugen bei BYD. Denn was viele gar nicht wissen, BYD verkauft noch immer mehr Autos mit Verbrennungsmotor. Der Anteil elektrischer oder teileelektrischer Fahrzeuge liegt aktuell erst bei knapp 40 Prozent. 

Breit – und gut – aufgestellt

Aber die Zukunft gehört den Elektroautos und da ist und bleibt BYD gemessen an den verkauften Stückzahlen die weltweite Nummer 1. Darüber hinaus mischt der Konzern bekanntlich auch bei Elektrobussen und Elektrotrucks kräftig mit und hat noch das schon in Kürze profitable Geschäft mit den Monorails. Und man ist neben Tesla der einzige Elektroauto-Hersteller mit eigener Batterieproduktion. 

Schnäppchenpreise?

Es ist eine Frage der Zeit, bis bei BYD die erstklassigen Perspektiven bei der Bewertung wieder in den Vordergrund rücken. Vermutlich wird man schon in einigen Monaten auf die aktuelle Zeit und die heutigen Kurse zurückblicken und wehmütig sagen: Weniger als 6 Euro für eine Aktie von BYD – das war echt ein Schnäppchen.

Aufholjagd gestartet

Wer auf Wehmut verzichten kann, sollte jetzt handeln und sich ein paar BYD-Aktien ins Depot legen. Denn tatsächlich versucht die Aktie gerade die Bodenbildung. Gelingt sie, kann der Kurs schon bald zu einer ordentlichen Aufholjagd durchstarten. 

Nachtrag vom 6. Juni: Die Aufholjagd hat bereits begonnen, die Aktie hat in dieser Woche von 5,50 auf 5,85 Euro zugelegt. Lange dürfte sie nicht mehr für unter 6 Euro zu haben sein. Wenn Sie weiter auf dem Laufenden bleiben wollen, dann sollten Sie den kostenlosen Newsletter Maydorns Meinung lesen. Mit diesem Link gelangen Sie direkt zur Anmeldung.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0