100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
11.01.2018 Jochen Kauper

BYD fädelt Deal mit Qualcomm ein – Aktie kommt nicht vom Fleck

-%
BYD

Der US-Chiphersteller Qualcomm und BYD haben eine Zusammenarbeit bekanntgegeben. In Zukunft werden Qualcomms Chips aus dem Bereich Automotive in die Elektroflitzer von BYD gepackt.
Im Vordergrund steht die Vernetzung des Autos. Auch das Fahrerlebnis will BYD dadurch aufpeppen.
Bislang setzte BYD mehrere verschiedene Chips in einem Auto ein. Mit der Lösung von Qualcomm setzt BYD jetzt nur noch auf einen einzige Einheit, die so genannte Snapdragon 820A Automotive Plattform von Qualcomm. Schöner Nebeneffekt: Dadurch wird die Reichweite des Stromers steigen.

Optimistische Prognose

Der Newsflow aus dem Hause BYD stimmt. Zuletzt gab es immer wieder positive Berichte zu den Absatzzahlen, zur Bussparte und in Sachen Monorail. Ohnehin hat Vorstand Wang Chuanfu eine sehr optimistische Prognose gegeben: Bis 2025 soll BYD seinen Umsatz auf 128 Milliarden Euro verzehnfachen.

Geduld gefragt

Die Aktie pendelt seit mehreren Wochen in einer Range zwischen 6,80 Euro und 7,80 Euro. Dabei wären die Voraussetzungen für steigende Kurse durchaus gegeben. Anleger setzen mit BYD auf einen mehrfach Play in Sachen E-Mobility. BYD ist nicht nur der größte Elektroautobauer der Welt, BYD baut auch Elektrobusse. Das interessante dabei ist die Tatsache, dass BYD seine Batterien für die Stromer selbst fertigt. Ein spannendes Tatigkeitsfeld für den Konzern ist darüber hinaus das Monorail-Geschäft.

Mit BYD setzen Anleger auch auf den spannendsten Automarkt der Welt. China wird zum Trendsetter und Leitmarkt in Sachen Elektromobilität. Anleger müssen etwas Geduld mitbringen. Auf Sicht von sechs bis zwölf Monaten wird sich das auszahlen.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1