Hebel-Power: Mit diesen 8 Optionsscheinen den Markt schlagen.
03.11.2015 Jochen Kauper

Borussia Dortmund: Sportlich top – Traum-Angebot für Aubameyang von Barcelona als Kurstreiber?

-%
Borussia Dortmund

Sportlich läuft es bei Borussia Dortmund klasse. Dem 7 zu 1 Pokalerfolg gegen Zweitligist Paderborn folgte ein ungefährdeter 3 zu 1 Sieg bei Werder Bremen. Der BVB befindet sich nach wie vor auf Rang 2 in der Bundesligatabelle. Gute Chancen also für die Schwarz-Gelben, sich in der laufenden Saison wieder direkt für die Fußball-Champions League  qualifizieren zu können. Analysten werden also wohl zur Winterpause ihre Prognosen für den Club nach oben schrauben müssen. Hinzu kommt wohl bald ein weiterer Faktor. Angeblich hat der FC Barcelona seine Fühler nach BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ausgestreckt. Am Samstag saß Barcas Sportdirektor Ariedo Braida bei Dortmunds Spiel in Bremen auf der Tribüne. Angeblich ist es nicht das erste Mal, dass Barcelona den Gabuner beobachten ließ.  Scouts beobachteten Aubameyang bereits während der gesamten Saison.

 

40 Millionen Euro plus X

Barca darf im Sommer nach einer Transfer-Sperre der Fifa wieder einkaufen. Aubameyang hat in Dortmund noch Vertrag bis 2020. Gut möglich, dass Barca 40 Millionen Euro oder eine noch höhere Summe in den Ring werfen wird. Das wiederum könnte sich positiv auf die BVB-Aktie auswirken. Der ganze Rummel um Aubameyang passt BVB Boss Hans -Joachim Watzke ganz und gar nicht in den Kragen. „Es ist mir völlig egal, dass er im Stadion war. Die Vertragslaufzeit von Aubameyang dürfte jedem bekannt sein“, so Watzke gegnüber der BILD.

Aktie unterbewertet  

Es bleibt dabei: Die BVB-Aktie braucht einen neuen Katalysator. Sei es ein neuer Sponsoren-Deal oder ein neuer Ankeraktionär. DER AKTIONÄR ist überzeugt, dass die Borussia gute Chancen hat, sich in der laufenden Saison wieder direkt für die Champions League zu qualifizieren. Die BVB-Aktie ist nach wie vor unterbewertet. Das Papier bleibt ein Kauf!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0