21.02.2011 Michael Herrmann

Borussia Dortmund: Auf Meisterkurs

-%
Borussia Dortmund
Trendthema

Nach dem Sieg über St. Pauli ist Borussia Dortmund zurück in der Erfolgsspur und bleibt auf Meisterkurs. Die Dortmunder Spieler blicken bereits voller Selbstbewusstsein auf das Spiel gegen Bayern München. Kommt nun auch die Aktie wieder zurück in die Erfolgsspur?

Borussia Dortmund veranstaltete am Samstag mal wieder Einbahnstraßenfußball. Der FC St. Pauli war von Beginn an in nahezu allen Belangen unterlegen. Nach Dauerdruck der Dortmunder erzielte Lucas Barrios gegen Ende der ersten Halbzeit die verdiente Führung für den BVB. Ein Eigentor von Gunesch kurz nach Wiederanpfiff sorgte schon früh für die Entscheidung. Auch nach dem 2:0 war Dortmund die klar überlegene Mannschaft und spielte sich noch eine Reihe weiterer Chancen heraus, während den Hamburgern nur wenig gelang.

Blick auf Bayern

Nach dem souveränen Heimsieg gegen St. Pauli richten die Dortmunder bereits den Blick auf das Spitzenspiel am Samstag gegen Rekordmeister Bayern München. Kevin Großkreutz sprüht dabei im Gespräch mit der Bild-Zeitung vor Selbstvertrauen. "Jetzt schlagen wir München, werden Vollgas geben. Bayern ist reif!"

Auf Meisterkurs

Mit dem Sieg gegen St. Pauli hat der BVB weiter zehn Punkte Vorsprung auf Leverkusen. Rekordmeister Bayern München liegt nach wie vor 13 Punkte zurück. Spätestens mit einem Sieg gegen die Bayern sollte Dortmund die Meisterfeier buchen können. Zumindest die Qualifikation für die Champions League wäre den Dortmundern in diesem Fall praktisch nicht mehr zu nehmen.

Nur für Mutige

Während die Dortmunder nach zwei Unentschieden in Folge sportlich zurück in der Spur sind, geht der Aktie des BVB etwas die Luft aus. Seit mehreren Wochen pendelt sie um die Marke von drei Euro herum. Kurzfristige stärkere Ausschläge nach sportliche Erfolgen oder Misserfolgen sind zwar weiterhin zu erwarten, viel Luft nach oben dürfte aber nicht vorhanden sein. Die meisten Anleger rechnen schließlich fest mit der Meisterschaft, sodass sie bereits weitestgehend im Aktienkurs eingepreist sein sollte. Wie Fußballaktien im Allgemeinen bleibt die BVB-Aktie nur etwas für mutige Anleger.