9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
30.07.2021 Benjamin Heimlich

Börsenkandidat Cloud Village: Nutznießer des Drucks auf Tencent?

-%
NETEASE

Der mögliche Börsengang von Cloud Village nimmt Fahrt auf. Wie Bloomberg berichtet, hat der Musikableger von Netease die Genehmigung der Hongkonger Börse für ein IPO erhalten. Der Streaming-Dienst profitiert unter anderem vom Vorgehen der chinesischen Aufsichtsbehörden gegen den großen Rivalen Tencent.

Der Börsengang könnte laut Bloomberg ein Emissionsvolumen von bis zu einer Milliarde Dollar erreichen. Es wäre das erste große IPO in Hongkong seit dem zwei Milliarden Dollar schweren Dual-Listing des E-Autobauers XPeng im Juni.

Laut dem vorläufigen Wertpapierprospekt hat die Netease-Tochter im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von umgerechnet 753 Millionen Dollar eingefahren. Damit hat Cloud Village auch das zweite Jahr in Folge seine Umsätze mehr als verdoppelt.

Im Gegensatz zu Tencents Musik-Arm häuft das Unternehmen nach wie vor hohe Verluste an. Alleine 2020 betrug der Fehlbetrag umgerechnet 454 Millionen Dollar.

Netease (WKN: 501822)

Cloud Village profitiert aktuell auch von der härteren Gangart chinesischer Aufsichtsbehörden gegenüber großen Tech-Unternehmen. So musste Tencent seine Exklusivverträge mit den Major-Labels Sony Music, Universal und Warner aufgeben. Die NetEase-Tochter schloss daraufhin umgehend Vereinbarungen mit Universal und Sony Music.

Tencent (WKN: A1138D)

Im Vergleich mit der Musik-Sparte von Tencent, die auf 690 Millionen monatlich aktive Nutzer kommt, ist Cloud Village ein Zwerg (81 Millionen). DER AKTIONÄR wird die Entwicklung dennoch weiter verfolgen und eine Bewertung abgeben, sobald nähere Informationen zum Börsengang vorliegen.