07.01.2015 Stefan Sommer

Boeing mit Rekordzahlen – kann Airbus nachlegen?

-%
DAX
Trendthema

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei Bestellungen und Auslieferungen seiner Flugzeuge aufgestellt. Unter dem Strich holte Boeing Aufträge für 1.432 Verkehrsflugzeuge herein und damit so viele wie nie zuvor. Damit dürfte der Airbus-Rivale mehr Aufträge verbucht haben als die europäische Konkurrenz.

Der US-Konzern lieferte im Berichtszeitraum 723 neue Maschinen an die Kunden aus und erzielte damit ebenfalls einen Rekord. Im Vorjahr waren es noch 648 Flugzeuge. Damit dürfte Boeing im traditionellen Kopf-an-Kopf-Rennen sowohl bei den Auftragseingängen als auch bei den Auslieferungen das dritte Jahr in Folge vor Airbus stehen.

Von Januar bis November hat Airbus netto bereits Bestellungen für 1.031 Maschinen hereingeholt. Bei den Auslieferungen peilt Airbus 626 Flugzeuge und damit das Vorjahresniveau an. Der europäische Flugzeugbauer wird am 13. Januar seien genaue Auslieferungs- und Auftragsbilanz bekanntgeben.

Im Blick behalten

Die Airbus-Aktie dürfte von den starken Zahlen der Konkurrenz profitieren. Allerdings muss der europäische Flugzeugbauer selbst nachlegen. Das Chartbild bleibt unterdessen angeschlagen. DER AKTIONÄR rät daher vorerst abzuwarten, bis die Aktie einen Boden ausbildet. Schafft der Titel den Turnaround, hat Airbus durchaus Aufholpotenzial.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4