Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
07.01.2015 Stefan Sommer

Boeing mit Rekordzahlen – kann Airbus nachlegen?

-%
DAX

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei Bestellungen und Auslieferungen seiner Flugzeuge aufgestellt. Unter dem Strich holte Boeing Aufträge für 1.432 Verkehrsflugzeuge herein und damit so viele wie nie zuvor. Damit dürfte der Airbus-Rivale mehr Aufträge verbucht haben als die europäische Konkurrenz.

Der US-Konzern lieferte im Berichtszeitraum 723 neue Maschinen an die Kunden aus und erzielte damit ebenfalls einen Rekord. Im Vorjahr waren es noch 648 Flugzeuge. Damit dürfte Boeing im traditionellen Kopf-an-Kopf-Rennen sowohl bei den Auftragseingängen als auch bei den Auslieferungen das dritte Jahr in Folge vor Airbus stehen.

Von Januar bis November hat Airbus netto bereits Bestellungen für 1.031 Maschinen hereingeholt. Bei den Auslieferungen peilt Airbus 626 Flugzeuge und damit das Vorjahresniveau an. Der europäische Flugzeugbauer wird am 13. Januar seien genaue Auslieferungs- und Auftragsbilanz bekanntgeben.

Im Blick behalten

Die Airbus-Aktie dürfte von den starken Zahlen der Konkurrenz profitieren. Allerdings muss der europäische Flugzeugbauer selbst nachlegen. Das Chartbild bleibt unterdessen angeschlagen. DER AKTIONÄR rät daher vorerst abzuwarten, bis die Aktie einen Boden ausbildet. Schafft der Titel den Turnaround, hat Airbus durchaus Aufholpotenzial.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0