Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
22.09.2016 Werner Sperber

BO: Bayer hebt die Ziele an; weiter gilt: Risiko Übernahme

-%
Bayer

Börse Online verweist auf die anziehende Notierung der Aktie von Bayer und begründet das mit Aussagen des Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann. Demnach soll der Pharma- und Chemie-Konzern in den kommenden Jahren weiter wachsen: „Für die mittelfristige Entwicklung von Bayer sind wir optimistisch und haben uns entsprechend ambitionierte Ziele gesetzt.“ Besonders im Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten sollen Umsatz und Gewinnspannen zulegen: „Hierzu soll vor allem die erfreuliche Entwicklung unserer neueren Produkte beitragen, deren Spitzenumsatzpotenzial wir jetzt bei insgesamt mehr als zehn Milliarden Euro sehen.“ Bislang war von 7,5 Milliarden Euro die Rede. In diesem Segment soll die bereinigte Marge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 30,1 Prozent im vergangenen Jahr auf 32 bis 34 Prozent im Jahr 2018 steigen.

Baumann beschwichtigt mit diesen Zielen Kritiker. Die fürchten, das Pharmageschäft könne ins Hintertreffen geraten, nachdem Bayer die auf landwirtschaftliche Chemie und Gen-Saatgut spezialisierte US-Firma Monsanto für 66 Milliarden Dollar kauft. Nach der Korrektur ist die mit einem KGV von 12 für das nächste Jahr bewertete Aktie von Bayer günstig zu haben. Börse Online rät langfristig ausgerichteten Anlegern zum Kauf mit einem Kursziel von 112 Euro und einem Stop-Loss bei 79 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8