Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
06.11.2013 Jochen Kauper

BMW-Aktie nach dem Kursrutsch: Jetzt kaufen!

-%
BMW
Trendthema

Nachdem Daimler und Volkswagen mit den Zahlen für das dritte Quartal überzeugten, tanzte BMW aus der Reihe. Die jüngsten Quartalszahlen haben bei der BMW-Aktie für einen Kursrutsch gesorgt.

Zahlen wie erwartet
Aus Sicht von Michael Punzet, Analyst bei der DZ Bank, lagen die Zahlen für das operative Geschäft leicht oberhalb der Markterwartungen aber etwas unter seiner Schätzung. Der Gewinn vor und nach Steuern habe die Erwartungen deutlich übertroffen. Der Experte bestätigte seine positive Haltung zur Aktie und beließ sie auf 'Kaufen' mit einem fairen Wert von 88 Euro. 

Equinet-Analyst Tim Schuldt sah die Kennziffern der Münchener im Rahmen der Erwartungen. Das Jahresziel eines Vorsteuergewinns auf Vorjahresniveau sei angemessen, lasse aber keinen Raum für positive Überraschungen am Jahresende, schrieb er in einer ersten Bewertung. Sein Kursziel lautet 83 Euro.  

Dagegen hat die DZ Bank die Einstufung für BMW nach Zahlen auf 'Kaufen' mit einem fairen Wert von 88 Euro belassen. Der Gewinn vor und nach Steuern habe die Erwartungen deutlich übertroffen, so Analyst Michael Punzet.

Analyst bullish
Die Experten der National Bank sind weiterhin von den Zukunftsaussichten von BMW überzeugt. In einer aktuellen Studie hat Analyst Manfred Jaisfeld das Kursziel für den Autobauer um zehn auf 85 Euro angehoben. Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe sieht Kursziel für die BMW-Aktie von 90 Euro. Der Experte sieht für den Autohersteller allen voran gute Chancen in China.

Gute Aussichten
Reithofer hat BMW dynamisch und agil gemacht. Flache Strukturen, schnelle Entscheidungen, spannendes Produktportfolio, kein überaltertes Top-Management, Benchmark bei Flexibilität in Produktionssystemen, richtige Expansion in Zukunftsmärkte wie China, also wie sagen die Bayern so schön. Das passt", sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer von CAR-Institut. BMW ist hervorragend positioniert, die Produktpipeline ist gut gefüllt. Allen voran das Elektroauto i3 könnte für positive Impulse sorgen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0