04.04.2019 Marco Bernegg

Bitcoin: War das der Grund für den Kursanstieg?

-%
Bitcoin
Trendthema

Es wird weiterhin spekuliert, wieso der Bitcoin-Kurs am Dienstagmorgen in weniger als einer Stunde um über 20 Prozent nach oben schoss. Nun gibt es das Gerücht, dass der Preissprung nicht von Menschenhand sondern von Maschinen ausgelöst wurde.

Wie Reuters berichtete, sorgte ein Algorithmus mit nur einer Order im Wert von 100 Millionen US-Dollar für die plötzliche Bewegung. Dabei soll das Volumen auf die großen Krypto-Börsen Coinbase, Kraken und Bitstamp aufgeteilt worden sein. Man berief sich dabei auf Oliver von Landsberg-Sadie, Chief Executive of Crptocurrency der BCB Group.

„Es gab einen einzigen Auftrag, der algorithmisch über diese drei Standorte hinweg verwaltet wurde, in Höhe von etwa 20.000 BTC", sagte er. „Wenn man sich die Volumina an jeder dieser drei Börsen ansieht, gab es konzertierte, synchronisierte Volumeneinheiten von rund 7.000 BTC in einer Stunde.“

Inwieweit diese Order den Kurs angetrieben haben, bleibt fraglich. Wahrscheinlich war es eine Art Auslöser. Der Anstieg könnte dann durch weitere Algo-Trader verstärkt worden sein. Einer Studie von Crypto Fund Research zufolge ist die Zahl der algorithmischen Krypto-Trader in den letzten sieben Monaten sprunghaft angestiegen. 

Es kann also durchaus sein, dass die große Order, einen ersten Sprung über charttechnische Widerstandslinien ermöglichte, wodurch dann die Alarmglocken bei Algo-Tradern geschlagen haben und diese investiert haben. 

Nichtsdestotrotz ist es letztlich nicht entscheidend, was verantwortlich für den Kursprung war. Durch den Anstieg wurde den Kryptowährungen wieder Leben eingehaucht, womit auch die Medienpräsenz wieder steigen wird. Die Zeichen stehen auf Krypto-Frühling.

Zumal auch institutionelle Investoren in den Startlöchern sind und das Block-Reward-Halving bald ansteht - mehr dazu lesen Sie am Wochenende an dieser Stelle.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.