Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
13.05.2019 Marco Bernegg

Bitcoin schießt nach oben – Nächstes Kursziel 500.000 US-Dollar

-%
Bitcoin

Damit haben wohl die wenigstens gerechnet: Der Bitcoin durchbricht ohne große Mühe die Widerstandszone bei 6.300 US-Dollar nach oben und notiert aktuell über 7.000 US-Dollar. Das Plus der Kryptowährung seit Jahresanfang beträgt damit rund 85 Prozent!

Charakteristisch für die Zeit, in der der Bitcoin einen starken Anstieg verzeichnen kann, sind die ambitionierten Kursziele, die plötzlich überall wieder ausgerufen werden.

So sagte beispielsweise Mark Yusko, CEO von Morgan Creek Capital, vor wenigen Tagen, der Bitcoin habe das Potenzial, in einem Jahrzehnt auf 400.000 oder sogar 500.000 US-Dollar steigen zu können. Er begründet sein Kursziel mit der Vermutung, dass Bitcoin als digitales Gold angesehen werde. 

„Gold ist hartes Geld seit 5.000 Jahren. Es hat einen Gesamtwert von etwa 7,4 Billionen Dollar. Das Beste an Bitcoin ist, dass es digitales Gold ist. Es ist viel einfacher zu transportieren, es ist viel einfacher zu teilen, es hat all diese wesentlichen Eigenschaften, die ich für besser halte als bei Gold“, sagte Yusko.

Er fügte hinzu: „Wenn wir den Wert von Gold durch 21 Millionen Münzen teilen, erhalten wir etwa 400.000 Dollar pro Münze, vielleicht auch 500.000 Dollar. Wann passiert das? Es könnte ein Jahrzehnt oder mehr dauern.“

Langfrsitig bullish

Neben der Fähigkeit, sich zu einem allgemein anerkannten digitalen Gold zu entwickeln, steckt im Bitcoin auch das Potenzial, ein beliebtes Zahlungsmittel im Einzelhandel zu werden. Auch wenn es bereits große Fortschritte (siehe Lightning Network) und vereinzelte Testläufe gibt, ist dies aktuell noch Zukunftsmusik.

Man sollte deshalb vorsichtig mit langfristigen Kurszielen sein, da es bei der noch jungen Technologie zu viele unbekannte Variablen gibt. Jedoch ist der AKTIONÄR nach wie vor bullish gegenüber dem Bitcoin und empfiehlt Anlegern, einen kleinen Teil (Spielgeld!) in die digitale Leitwährung zu investieren. 

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4