Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
30.05.2018 Marco Bernegg

Bitcoin: Die Bullen melden sich zurück - Dr. Hosp glaubt an Rallye

-%
DAX

Nach einer kleinen Durststrecke senden Kryptowährungen wieder ein Lebenszeichen. Auf Sicht von 24 Stunden notieren die zehn größten Kryptowährungen zwischen 5 und 14 Prozent im Plus. Dabei legte der Bitcoin am wenigsten und IOTA am stärksten zu.

Nachdem der Bitcoin die Unterstützungszone bei 7.000 US-Dollar berührte und nun wieder anstieg, ist die weltweit größte Kryptowährung zunächst noch in ihrem Seitwärtstrend gefangen. Ein Überschreiten der 10.000-Dollar-Marke stellt die erste Hürde für einen neuen Aufwärtstrend dar. Dr. Julian Hosp bestätigte uns erst heute seine bullishe Einstellung für 2018. Bisher hatte er ein Kursziel von 50.000 bis 60.000 Dollar in den Raum gestellt. Jetzt sagte er: „Das Kursziel ist weiter intakt.“ Wichtig sei als Basis dessen aber eine Sommerrallye. Mehr dazu im neuen bitcoin report Premium.

Foto: Börsenmedien AG

Der Anstieg von IOTA ist auch auf die Live-Schaltung der Beta-Version des neuen Trinity Wallets zurückzuführen. Nutzer hatten bisher immer wieder Probleme mit den alten Wallets, da bei Snapshots zwischenzeitlich das Guthaben nicht mehr angezeigt wurde. Im Tangle-Netzwerk von IOTA gibt es regelmäßig sogenannte Snapshots, um die Größe des Netzwerkes zu reduzieren. Dabei werden alle Transaktionen gelöscht, bevor die Historie von Neuem beginnt. Das Trinity Wallet ist vorerst nur für mobile Geräte verfügbar.

Dieser Artikel ist zuerst im Gratis-Newsletter bitcoin report Daily erschienen – hier können Sie sich kostenlos und unverbindlich anmelden.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8