Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
16.04.2021 Timo Nützel

Bayer: Nimmt die Aktie jetzt endlich wieder Fahrt auf?

-%
Bayer

Nachdem es in den letzten Monaten turbulent bei der Bayer-Aktie zugegangen ist, kehrte seit Mitte März Ruhe ein. Kaum einen Tag machte der Kurs einen Sprung, der größer als zwei Prozent war. Jetzt gibt es aber neue Anzeichen dafür, dass das lahmende Papier endlich wieder in Fahrt kommen könnte.

Nachdem der massive Abverkauf bei der Bayer-Aktie Ende Oktober bei rund 40 Euro gestoppte hatte, kämpft sie sich wieder Stück für Stück nach oben. Ende Januar wurde dabei sogar die Kurslücke, die der Wert am 1. Oktober zwischen 48,52 und 52,85 Euro aufgerissen hatte, erfolgreich geschlossen.

Nur wenige Tage darauf könnte die Hürde an der 200-Tage-Linie bei 54,73 Euro geknackt werden. Der Ausbruch war jedoch nicht nachhaltig und der Titel verläuft seitdem entlang dieser Linie. Die Range, in der die Aktie konsolidiert, ist dabei immer enger geworden.

Im Moment konnte sich der Wert deutlich vom GD200 absetzen und steht jetzt genau an der 50-Tage-Linie bei 53,38 Euro. Kann diese nun überwunden werden, könnte das möglicherweise in Kombination mit einem Kaufsignal beim Stochastik-Indikator den entscheidenden Impuls liefern, um die obere Range-Kante bei 54,30 Euro zu knacken.

Chart von Tradingview.com
Bayer in Euro

Nach sehr faden vier Wochen könnte die Bayer-Aktie dank neuer Kaufsignale jetzt wieder Schwung bekommen. Trader behalten den Wert als möglicher Ausbruchskandidat auf der Watchlist. Für Langfristanleger drängt sich hingegen wegen des belastenden Glyphosat-Rechtsstreits kein Kauf auf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8