Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
19.04.2021 Timo Nützel

Bayer: Aktie mit neuem Schwung

-%
Bayer

Bei der Bayer-Aktie sind endlich wieder die Bullen erwacht. In den vergangenen vier Wochen hatte der Wert zuvor stark gelahmt. Kaum einen Tag machte der Kurs einen Sprung, der größer als zwei Prozent war. Seit Freitag hat der Titel aber wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Das sind jetzt die nächsten Ziele.

Bei der Bayer-Aktie sah es lange Zeit wieder richtig gut aus. Nach einem monatelangen Abverkauf kam es Ende Oktober zu einem starken Rebound. Peu à peu kämpfte sich der Wert bis Anfang Februar an die 200-Tage-Linie bei 54,75 Euro. Von dort aus stoppte die Erholungsbewegung und der Wert schwankte in einer immer enger werdenden Range um den GD200.

Nachdem sich der Titel bereits am Freitag deutlich von dieser Linie abheben konnte, durchbrach er heute die obere Begrenzung der Range bei 54,30 Euro. Kann sich der Kurs im Tagesverlauf darüber halten, wäre das ein starkes Kaufsignal.

Die nächsten Etappenziele sind dann das Zwischenhoch und das Februar-Hoch bei 55,48 und 56,84 Euro. Werden auch diese Hürden überwunden ist der Weg bis zum August-Hoch bei 59,55 Euro frei. Dieses steht exakt am oberen Ende einer stark gehandelten Preiszone (siehe Chart).

Chart von Tradingview.com
Bayer in Euro

Nach sehr faden vier Wochen hat die Bayer-Aktie dank neuer Kaufsignale jetzt Schwung bekommen. Auch wenn Langfristanleger wegen des belastenden Glyphosat-Rechtsstreits von einem Kauf absehen sollten, können Trader mit dem Tipp der Woche auf eine kurzfristige Aufwärtsbewegung setzen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8