100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
11.08.2014 Stefan Sommer

BASF: Startet die Aktie ihr Comeback?

-%
DAX

Die Aktien von BASF sind in den letzten Wochen unter die Räder gekommen. Im letzten Monat hat der Wert über 14 Prozent einbüßen müssen. Auch die Quartalszahlen haben die Anleger weiter verunsichert. Am Montag zeichnet sich nun eine erste Erholung ab.

Beim Umsatz und Gewinn konnte BASF zwar weiter zulegen allerdings blieb der Konzern leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Dabei drückte vor allem der starke Euro auf die Erlöse. Die Prognose für das Gesamtjahr 2014 bestätigte der Chemiekonzern.

Charttechnisch betrachtet hat sich das Bild zuletzt weiter eingetrübt. Die BASF-Aktie ist unter die 200-Tage-Linie gefallen, was zuletzt die Abwärtsdynamik verstärkte. Derzeit notiert der Wert oberhalb der wichtigen Unterstützung im Bereich von 73,50 Euro. Sollte sich hier nachhaltig eine Bodenbildung abzeichnen und eine Trendwende einleiten, sind Kurse von 85,00 Euro durchaus wieder denkbar.

Analysten sind optimistisch

Das Stimmungsbild ist nach wie vor gut. 19 von 42 Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf. Dem stehen lediglich neun Verkaufsempfehlungen gegenüber. 14 Experten bleiben neutral. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 87,74 Euro. Dies Entspricht einem Ertragspotenzial von rund 16 Prozent zum aktuellen Kurs. Am optimistischsten zeigt sich hier Geoff Haire von der HSBC. Der Experte sieht den fairen Wert bei 97,00 Euro.

Dabei bleiben

Für langfristige Anleger bleibt BASF nach wie vor ein Basisinvestment. Der Konzern ist international sehr gut aufgestellt. Der Chemieriese erfreut seine Aktionäre mit einer soliden Dividende von über drei Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 69,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0