Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG
10.07.2018 Thorsten Küfner

BASF: Ein großer Schritt für den Konzern und ein kleiner Schritt für die Aktie

-%
DAX

Der Chemieriese BASF errichtet für zehn Milliarden Euro einen Verbundstandort im chinesischen Guangdong. Der weltweit drittgrößte Standort des DAX-Konzerns soll den Absatz in China und anderen asiatischen Ländern ab 2026 kräftig ankurbeln. Die Aktie legt indes schon jetzt leicht zu.

Aufgrund der weiteren Öffnung des chinesischen Markts darf BASF die neuen Anlagen komplett in Eigenregie bauen. Bisher musste man als ausländischer Konzern dafür auch immer einen chinesischen Partner mit ins Boot holen. Die ersten Produktionsstätten sollen bis 2026 fertig sein. Der gesamte Komplex soll bis 2030 errichtet sein. Guangdong wäre dann nach dem Firmenstammsitz in Ludwigshafen und den Verbundanlagen im belgischen Antwerpen der drittgrößte BASF-Standort.

Foto: Börsenmedien AG

Chartbild aufgehellt
Indes hat sich das Chartbild der Aktie wieder etwas aufgehellt. Der Unterstützungsbereich bei 80 Euro konnte verteidigt werden. Im frühen Handel wurde zudem ein „kleines“ Kaufsignal in Form eines neuen 10-Tage-Hochs markiert. Rein fundamental betrachtet sieht es für BASF weiterhin gut aus. Langfristig orientierte Anleger können daher an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte bei 75,00 Euro belassen werden.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8