Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Shutterstock
20.09.2021 Thorsten Küfner

BASF: Das schmerzt

-%
BASF

Das ist sicherlich kein Wochenauftakt, der den Privatanlegern an den Börsen schmeckt. Durch die Bank geht es an den Weltbörsen mit den Akten bergab. Der DAX verliert aktuell knapp zwei Prozent. Die Anteilscheine von BASF geraten sogar noch stärker unter Druck. 

Denn die Meldungen aus China, wonach der Konzern Evergrande in Schieflage gerät, belasten den Ludwigshafener DAX-Konzern stärker als viele andere DAX-Konzerne. Denn zum einen ist eine konjunkturell Schwäche Chinas eine Gefahr für sämtliche zyklische Firmen - wie eben BASF. Zum anderen sind auch nur wenige der nun 40 Unternehmen im deutschen Leitindex so stark in China positioniert wie der Chemieriese.

Nun bleibt abzuwarten, inwieweit die Sorgen um eine kräftige Konjunkturdelle in China berechtigt sind oder ob sie eher übertrieben sind. 

BASF (WKN: BASF11)

Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für BASF bleiben gut. DER AKTIONÄR ist daher für die Dividendenperle grundsätzlich zuversichtlich gestimmt. Anleger können weiterhin an Bord bleiben, beachten aber den Stoppkurs bei 58,00 Euro.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8