++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
03.07.2019 Michel Doepke

Ballard-Power-Rivale PowerCell: Da geht noch mehr!

-%
PowerCell

Nach vielen Wochen ohne News von Unternehmensseite meldet sich der Ballard-Power-Rivale PowerCell mit einem Auftrag aus China zurück. Wuhan Tiger Fuel Cell Vehicle Company hat einen weiteren Auftrag für vier weitere PowerCell S2 Stacks eingereicht. Im dritten Quartal soll die Auslieferung erfolgen, die Chinesen zählen schon länger zur Kundschaft der Schweden.

Im März 2017 hat Wuhan Tiger das erste Mal bei PowerCell geordert. Der Kunde entwickelt Brennstoffzellen-Fahrzeuge für den chinesischen Markt und hat gemeinsam mit Skywell einen mit Brennstoffzellen betriebenen Bus auf den Markt gebracht. Die chinesischen Behörden haben diesen gegen Ende 2018 für die Produktion freigegeben, heißt es von Unternehmensseite.

Tiger Fuel Cell Vehicle Company

Wachen die Chinesen auf?

Für PowerCell aber auch den Rivalen Ballard Power könnte sich der chinesische Markt in den kommenden Jahren zu einem der wichtigsten weltweit entwickeln. "Die chinesischen Behörden haben erkannt, dass eine Elektrifizierung des Straßenverkehrs mit ausschließlich batteriebetriebenen Fahrzeugen nicht ausreichen wird, um die Emissionen von Kohlendioxid und gefährlichen Stoffen zu verringern", so PowerCell-Chef Per Wassén. Schon im AKTIONÄR-Interview zeigte sich der Firmenlenker optimistisch was China angeht.

PowerCell (WKN: A14TK6)

DER AKTIONÄR hat nach sich nach der fulminanten Entwicklung bei der PowerCell-Aktie mit einem Abstauberlimit bei 8,00 Euro auf die Lauer gelegt. Dieses hat gegriffen. Anleger, die der Empfehlung gefolgt sind, lassen die Gewinne laufen. Ein Stopp bei 6,00 Euro sichert nach unten ab.