29.05.2019 Michel Doepke

Ballard Power, PowerCell und Co: Auf einmal ...

-%
Ballard Power
Trendthema

Die Grünen sind der große Gewinner der diesjährigen Europawahl in Deutschland. Nun will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein Maßnahmenpaket für mehr Klimschutz im Verkehr durchdrücken. Ganz nach dem Geschmack von Brennstoffzellen-Herstellern wie Ballard Power oder PowerCell – denn diese Antriebsform möchte der CSU-Politiker massiv fördern.

Verschiedene Maßnahmen geplant

Die Pläne des Ministers sind im Wesentlichen bekannt. So soll die staatliche Prämie für den Kauf von Elektroautos verlängert und deutlich erhöht werden. Außerdem will Scheuer die Mehrwertsteuer auf Tickets im Bahn-Fernverkehr von 19 auf 7 Prozent senken.

Besonders spannend im Zusammenhang mit dem Vorstoß von Scheuer: Der CSU-Politiker will ein milliardenschweres Förderprogramm für die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie als ein Antrieb der Zukunft für Autos auflegen. Bisher hat das Thema in der Politik eher eine untergeordnete Rolle eingenommen.

Prescht Scheuer tatsächlich in Sachen Wasserstoff vor, könnte sich das positiv auf Player wie beispielsweise Ballard Power (blauer Chart) oder PowerCell (in gelb) auswirken. Wasserstoff ist ohnehin aktuell das Trendthema schlechthin an der Börse.

PowerCell hat nach dem Mega-Deal mit Bosch einen Neubewertungsprozess durchlaufen. DER AKTIONÄR rechnet kurzfristig mit einer Korrekturbewegung. Mutige Anleger legen sich mit einem Kauflimit bei 8,00 Euro auf die Lauer.

Bei Ballard Power hingegen läuft die Trading-Empfehlung nach dem charttechnischen Ausbruch weiter. Dabeibleiben und Stopp sukzessive nachziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)