Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
03.04.2020 Jochen Kauper

Automobilhersteller: Überleben

-%
Daimler

Die Coronakrise bringt viele Hersteller unter Zugzwang. Die Bänder stehen still, das Geld wird knapp. Zeit für Pleiten – oder neue Kooperationen und Übernahmen?

Die Situation ist ernst. Ziemlich ernst sogar. Berechnungen der Universität St. Gallen zufolge geht den deutschen Automobilherstellern ein Umsatz von 360 Millionen Euro durch die Lappen – und das jeden Tag! Für den einen oder anderen Konzern könnte die Coronakrise also durchaus lebensbedrohlich werden.

Viele Autohersteller haben ihre Produktion gedrosselt oder komplett gestoppt. Dafür gibt es vielfältige Gründe: Schutz der Mitarbeiter, Lieferengpässe durch unterbrochene Lieferketten und fehlende Zulieferteile sowie eine eingebrochene Nachfrage im wichtigsten Absatzmarkt China. Auf China folgt Europa, dann die USA. Eine Kettenreaktion der wichtigsten Kernmärkte. „Es sieht nach einem äußerst ernsten Nachfrageeinbruch im Autosektor aus, der lange Zeit braucht, um sich wieder zu stabilisieren“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität St. Gallen gegenüber dem AKTIONÄR. „Wir gehen momentan davon aus, dass Autoproduktion und -absatz im Jahr 2020 gegenüber dem Jahr 2019 weltweit um zehn bis 20 Prozent einbrechen werden“, sagt Analyst Frank Schwope von der NordLB. Prognosen sind derzeit schwierig. Es ist für viele, für alle, Experten wie auch Unternehmen, eine Art Blindflug.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1