++ Bitcoin 12.000 USD: Jetzt einsteigen! ++
08.08.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Cronos Group & Co: Jetzt geht’s aber los!

-%
CRONOS GRP

Was für eine Woche im Cannabis-Sektor. Am Freitag startete Aphria mit top Quartalszahlen, in der laufenden Wochen folgten Aurora Cannabis, GW Pharmaceuticals und jetzt auch noch Cronos Group. Die Aktie der Cronos Group legt im vorbörslichen Handel um mehr als acht Prozent zu. DER AKTIONÄR verrät die Details.

Cronos hat im zweiten Quartal ein deutlich besser als erwartetes Ergebnis erzielt. Wie das Unternehmen mitteilte, hat es begünstigt durch Sondereffekte einen Gewinn von 251 Millionen Kanadische Dollar oder 22 Cent je Aktie erzielt. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch lediglich 762.000 Kanadische Dollar. Damit konnten die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen werden. Diese hatten mit einem Verlust in Höhe von 3 Kanadischen Dollar je Aktie gerechnet. Der Umsatz kletterte auf 10,2 Millionen Kanadische Dollar, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als einer Verdreifachung entspricht. Hier wurde im Vorfeld lediglich ein Umsatz von 7,3 Millionen Kanadische Dollar erwartet. Die verkaufte Produktion konnte von 477 Kilogramm vor einem Jahr auf 1.584 Kilogramm gesteigert werden.

CRONOS GRP (WKN: A2DMQY)

Gelingt es der Aktie von Cronos nun, die 200-Tage-Linie bei gut 20 Kanadische Dollar nachhaltig zu überwinden, wäre dies ein klares positives Signal für die Aktie. DER AKTIONÄR sieht das aktuelle Niveau als langfristig hochinteressant.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Zu den Favoriten des AKTIONÄR zählt auch die Aktie von Aurora Cannabis. Das Unternehmen hat in dieser Woche vorläufige Quartalszahlen präsentiert und ebenfalls endlich überzeugen können. Aus charttechnischer Sicht hängt das Papier aber ebenfalls noch unter der wichtigen 200-Tage-Linie fest. Gelingt der Sprung darüber würde dies ein klares positives Signal liefern. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die jüngsten Quartalszahlen bei den Cannabis-Werten ein ganz klares positives Signal geben. Können die Unternehmen diesen Trend fortsetzen und schreitet die weltweite Legalisierung in den kommenden Jahren weiter voran, dürfte die Branche noch ordentlich Luft nach oben haben.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Cronos Group.