05.07.2014 Florian Söllner

Apple-Konkurrent begeistert Chinesen – Atmel-Aktie startet durch

-%
DAX
Trendthema

Der smarte CEO tritt auf die Bühne, zückt mit einem Lächeln das neueste Smartphone – und die Menschen im Saal kreischen und klatschen. Auf dem ersten Blick fühlt man sich in eine iPhone-Präsentation zu besten Steve-Jobs-Zeiten zurückversetzt. Doch der Jubel gilt nicht Apple – sondern Xiaomi. Der erst 2010 gegründete Smartphone-Anbieter hat in China Kultstatus erreicht. Im ersten Quartal wurde mit einem Absatz von 10 Millionen Stück erstmals Apple überflügelt. 26 Millionen verkaufte Xiaomi-Smartphones waren es den ersten sechs Monaten 2014 insgesamt– das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Wachstum von 271 Prozent. Der Marktanteil erreichte elf Prozent. Nur Samsung mit einem Marktanteil von 18 Prozent und Lenovo (12 Prozent) liegen noch vor Xiaomi. Apples Marktanteil liegt in China bei zehn Prozent.

Atmel liefert Chips

Xiaomi selbst ist nicht börsennotiert. Direkter Profiteur des Handy-Senkrechtstarters ist jedoch der Chipspezialist Atmel. Die US-Amerikaner liefern Mikrocontroller, die unter anderem die Touchscreen-Funktion ermöglichen. Überraschend starke Quartalszahlen – die Gewinnschätzungen wurden um 16 Prozent übertroffen – begründete Atmel auf einer Investorenkonferenz auch mit einer „starken Geschäftsbeziehung mit Xiaomi“. Xiaomi plant zahlreiche neue Modelle und die Expansion ins Ausland. Auch Samsung und Microsoft setzen auf Atmel.

Internet der Dinge

Neben dem Tablet-Boom sorgt der Trend hin zu Touchscreen–Bildschirmen bei PCs und Notebooks für eine hohe Nachfrage nach Atmel-Lösungen. Touchscreen-Displays halten zudem in Autos, auf Spielzeug oder Druckern Einzug – worin Atmel viele Chancen sieht. Schließlich ermöglichen Chips von Atmel die Vernetzung von Maschinen oder die Interaktion mit dem Menschen.

Aktie im Rallye-Modus

Die Atmel-Aktie hat viel Schwung aufgenommen. Ein Schnäppchen ist sie nicht – aber aufgrund des starken Rückenwindes durch erfolgreiche Kunden wie Xiaomi sehr chancenreich.

Siehe auch DAF-Video: „Die heißesten Apple-Zulieferer“.