Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
24.04.2015 Werner Sperber

Airbus Group: Trotzdem kaufen; Börsenwelt Presseschau I

-%
DAX

Die Fachleute von Fuchs Kapitalanlagen verweisen auf die verbesserten Aussichten für die Weltwirtschaft und den Wunsch vieler Fluglinien ihre Flugzeugflotten zu erneuern. Das hat der Airbus Group eine gute Auftrags- und Geschäftslage beschert. Das Unternehmen mit Sitz im niederländischen Amsterdam überzeugt die Kunden vor allem mit dem Großraumflugzeug A380. Eine dichtere Bestuhlung soll den Absatz noch weiter erhöhen. Derzeit haben 18 Airlines 317 dieser Flugzeuge fest bestellt und Airbus beherrscht 90 Prozent des Marktes für Großraum-Passagiermaschinen. Aufgrund dieser Zahlen notiert die Aktie beim Rekordhoch von rund 65 Euro und der Höhenflug dürfte weitergehen, denn der Vorstand kündigte an, Airbus werde noch mehr und nun bis zu zehn Prozent der eigenen Aktien zurück kaufen, wenn das die Hauptversammlung genehmigt. Da Airbus nur zehn Prozent der eigenen Aktien besitzen möchte, sollen alle darüber hinaus gehaltenen Anteile eingezogen und gelöscht werden. Die Zahl der Aktien sinkt dann also und der Gewinn je Aktie sowie die Dividendenrendite steigen automatisch. Zwar dürften viele der guten Aussichten bereits im Aktienkurs berücksichtigt worden sein und das KGV von 17 für das nächste Jahr ist hoch, doch überzeugt auch die Dividendenrendite von derzeit rund zwei Prozent. Langfristig ausgerichtete Anleger sollten Rücksetzer auf etwa 55 Euro zum Einstieg nutzen und den Stoppkurs bei 41,14 Euro setzen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Airbus - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8