Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
12.12.2014 Stefan Limmer

Airbus-Aktie: Der Absturz geht weiter – das sagt die Deutsche Bank

-%
DAX

Schlechte Nachrichten sorgten in den vergangenen Tagen dafür, dass die Airbus-Aktie massiv unter die Räder kam. Der nervöse Gesamtmarkt sorgt für zusätzliche Unsicherheit. Mittlerweile notiert der MDAX-Titel auf einem Jahrestief.

Nach einem Analystenwechsel hat die Deutsche Bank die Airbus-Aktie wieder in die Bewertung aufgenommen. Analyst Benjamin Fidler stuft den Titel mit "Buy" ein. Den fairen Wert beziffert er mit 54 Euro. Die jüngste Investorenveranstaltung hat seiner Meinung auf vielen Fronten enttäuscht. So wird sich die Erstauslieferung des Großraumjets A350 verspäten. Die Entwicklung des weltgrößten Passagierjets A380 wird möglicherweise komplett gestoppt. Außerdem gab Airbus einen schwachen Gewinnausblick für 2016. Langfristig sieht Fidler aber weiterhin Wachstumspotenzial für Airbus. Vor diesem Hintergrund hält er die Bewertung für attraktiv.

Finger weg

Die Bullen haben dem Kurssturz wenig entgegenzusetzen. Mit dem Rutsch unter die Unterstützung bei 42,50 Euro ist die Airbus-Aktie auf ein Jahrestief gefallen. Anleger sollten nicht in das fallende Messer greifen und abwarten auf welchem Niveau sich der Wert stabilisiert.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Airbus 938914
NL0000235190
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8