Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
14.08.2020 Marion Schlegel

Qiagen: Nach Übernahmestopp – Deutsche Bank erhöht Kursziel um 88 Prozent

-%
Qiagen

Die Aktien von Qiagen können am Freitag nach einer Empfehlung der Deutschen Bank um 3,4 Prozent auf 42,40 Euro zulegen. Damit bleiben sie aber innerhalb der Schwankungsspanne vom Vortag. Das Scheitern der Thermo-Fisher-Offerte hatte sie am Donnerstag bis auf 42,89 Euro nach oben getrieben. Sie gehen damit neuerdings auf Tuchfühlung zu der Offerte von 43 Euro, zu der die Amerikaner nicht genügend Papiere angedient bekamen.

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Analyst Falko Friedrichs von der Deutschen Bank empfiehlt die Aktien nun zum Kauf. Das Scheitern des Deals sei keine Überraschung gewesen, da das Biotechnologie- und Gendiagnostikunternehmen mit Rückenwind durch die Corona-Krise gehe und angesichts der angebotenen Tests wohl deutlich mehr wert sei als der von Thermo Fisher gebotene Preis. Qiagen sei bisher bereits ein bedeutender Profiteur der Krise gewesen und seine Corona-Tests dürften mindestens bis in das nächste Jahr hinein stark nachgefragt werden. Das Kursziel erhöhte der Experte von 32 auf 60 Dollar. Das sind aktuell 50,75 Euro.

Allerdings zeigen sich nicht alle Analysten so euphorisch. Die DZ Bank senkte ihren fairen Wert für die Aktie von 43 auf 42,40 Euro und bewertet den Titel mit „Halten“.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Qiagen nach der gescheiterten Übernahme durch den US-Technologiekonzern Thermo Fisher ebenfalls auf "Hold" mit einem Kursziel von 41,50 Euro belassen. Das Biotechnologie- und Gendiagnostikunternehmen müsse nun seine Zukunft alleine stemmen, schrieb Analyst Peter Welford in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Kurzfristige Unterstützung gebe es durch für Qiagen durch Covid-19, da das Unternehmen hier von verschiedenen Tests profitiere, die es entwickelt habe. Insgesamt gesehen blieben bisherige Unsicherheiten und Risiken jedoch weiter bestehe.

DER AKTIONÄR sieht durchaus weiteres moderates Potenzial bei der Aktie. Möglich ist zudem, dass in den kommenden Monaten ein weiterer Interessent auf den Plan tritt. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition. Position mit Stopp bei 36 Euro absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)