Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
05.01.2022 Marion Schlegel

Evotec: Jetzt kauft der Chef

-%
Evotec

Die Aktien des Hamburger Wirkstoffforschers Evotec haben sich am Mittwoch etwas von ihrem Kursrutsch der vergangenen beiden Tage erholt. Die Papiere profitierten von Aktienkäufen des Vorstandsvorsitzenden und stiegen zuletzt an der MDAX-Spitze um vier Prozent auf 40,21 Euro. Der Index der mittelgroßen Werte legte nur moderat zu.

Evotec (WKN: 566480)

Der Evotec-Chef Werner Lanthaler erwarb Papiere der eigenen Gesellschaft im Volumen von gut 392.000 Euro. Am Dienstag waren die Evotec-Aktien bis auf die exponentielle 200-Tage-Linie abgerutscht, die als Maß für den langfristigen Trend gilt. Diese konnte nun aber zurückerobert werden.

Kursrücksetzer bei den Aktien seines Unternehmens hat Lanthaler auch schon in der Vergangenheit zum Kauf genutzt – so beispielsweise im Sommer 2019. Hier sammelte Lanthaler bei Kursen von 18,87 Euro ein.

Erst vor wenigen Tagen konnte Evotec mit guten News auf sich aufmerksam machen. Das Unternehmen hat eine millionenschwere Förderung für die Entwicklung eines Covid-19-Medikaments bekommen. Wie der Hamburger Biotech-Konzern am Montag mitteilte, erhielt es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Förderung in Höhe von 7,5 Millionen Euro zur Entwicklung des Mittels EVT075 gegen Covid-19.

Lanthaler kommentierte dies: „Der Start in das dritte Pandemie-Jahr hat noch einmal verdeutlicht, dass wir neben der weiteren Immunisierung mit Impfstoffen dringend wirksame Medikamente zur Behandlung von Covid-19 benötigen. Durch die Verstärkung der Immunantwort und die Verringerung der Viruslast kann unser Molekül den Anteil der Menschen, die mit Covid-19 stationär behandelt werden müssen, reduzieren und damit zur Entlastung der Gesundheitssysteme der Welt beitragen. Nach dem Einsatz unserer Plattform zur Pandemiebekämpfung, PRROTECT, freuen wir uns nun darauf, mit der Förderung des BMBF ein potenzielles Covid-19-Medikament in die Klinik zu bringen."

DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Evotec ganz klar zuversichtlich. Auch in der Vergangenheit hätte es sich durchaus immer gelohnt zuzugreifen, wenn der Vorstandschef zugekauft hat. Auch das aktuelle Niveau bietet sich aus langfristiger Sicht ganz klar für Käufe an.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Evotec - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9