Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
17.11.2020 Marion Schlegel

Evotec gelingt Fortschritt – diese Widerstände gilt es jetzt zu knacken

-%
Evotec

Das Hamburger Biotech-Unternehmen Evotec hat am heutigen Dienstag einen Fortschritt aus der Kooperation mit STORM Therapeutics melden können. Hier wurde die Substanz STC-15 als ein first-in-class Entwicklungskandidat ausgewählt. STORM ist ein führendes Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Modulierung der RNA-Epigenetik konzentriert, so Evotec.

Evotec (WKN: 566480)

STORM wird nun Evotecs einzigartige integrierte INDiGO-Plattform zur Beschleunigung von IND-Prozessen einsetzen, um STC-15 für einen IND-Antrag in 2021 voranzutreiben. Mit dem sogenannten "Investigational new drug"-Antrag (IND) wird die behördliche Erlaubnis für die Testung eines Arzneimittels an Menschen (klinische Studien) beantragt.

STC-15 verfügt über einen völlig neuen Wirkmechanismus zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämie („AML“) und anderer solider und hämatologischer Krebserkrankungen, so Evotec in einer Mitteilung.

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: „Die Zusammenarbeit mit STORM verstärkt sich immer weiter und ist ein hervorragendes Beispiel für die Fähigkeit Evotecs, die Erforschung neuartiger und spannender Biologie für ein Höchstmaß an Innovation zu unterstützen und gleichzeitig durch schnelle und nahtlose Integration vom Target bis zur Investigational New Drug (IND) eine effiziente Leistung zu erbringen.“

Die Aktie von Evotec notiert am Dienstagmorgen allerdings im Minus. Knapp 1,6 Prozent geht es nach unten auf 25,02 Euro. Das Papier hängt derzeit an einem Korridor aus Widerständen fest: das Julihoch bei 25,90 Euro, das Februarhoch bei 26,77 Euro und das im vergangenen Jahr bei 27,29 Euro markierte Mehrjahreshoch. Sobald ein Sprung darüber gelingt, wäre dies ein klares positives Signal für die Aktie. DER AKTIONÄR bleibt äußerst zuversichtlich, Anleger bewahren Geduld und bleiben an Bord.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.