AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.03.2020 Michel Doepke

Drägerwerk: Kursziel fast verdoppelt – und jetzt?

-%
Drägerwerk Vz.
Trendthema

Die Drägerwerk-Aktie bleibt eine der gefragtesten Aktien auf dem deutschen Kurszettel inmitten der Corona-Krise. Denn das Unternehmen fertigt wichtige Beatmungsgeräte, zuletzt hat die Bundesregierung einen Großauftrag bei den Lübeckern platziert. Hauck & Aufhäuser reagiert in Form einer Hochstufung.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Drägerwerk von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 38 auf 75 Euro angehoben. Dräger profitiere vom "Superzyklus" für Beatmungsgeräte in der Corona-Krise, schrieb Analyst Aliaksandr Halitsa in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Großauftrag beflügelt

Im Zuge der Coronakrise hat die Bundesregierung einen Großauftrag bei den Lübeckern platziert. Demnach soll Drägerwerk 10.000 Beatmungsgeräte und persönliche Schutzausrüstung für Krankenhauspersonal liefern. Laut dem Unternehmen wird sich die Abwicklung des Auftrags über das ganze Jahr hinweg erstrecken.

Demnach wirken sich die Aufträge positiv auf die wirtschaftliche Lage von Drägerwerk und das Ergebnis aus. Allerdings könne die Größenordnung der Wirkung nach Abzug aller Kosten und Risiken im Gesamtunternehmen derzeit noch nicht sicher abgeschätzt werden, hieß es.

Drägerwerk Vz. (WKN: 555063)

Im heutigen Handel legen die Vorzüge von Drägerwerk erneut vier Prozent zu. Die Aktie bleibt volatil und auch die Frage der Nachhaltigkeit bleibt. Für Zocker geeignet!