Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
25.10.2021 Michel Doepke

Bayer vor Zahlen: Das müssen Sie jetzt wissen

-%
Bayer

Am 09. November ist es soweit: Dann wird der DAX-Konzern Bayer seine Zahlen für das abgelaufene Jahresviertel vorlegen. Neben den wichtigsten Kennziffern richtet sich der Fokus einmal mehr auf die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten, die immer noch nicht gänzlich vom Tisch sind. DER AKTIONÄR zeigt auf, was Analysten von Bayer erwarten.

Für das dritte Quartal rechnen die bei der Nachrichtenagentur Bloomberg hinterlegten Analysten mit einem Umsatz von 9,11 Milliarden Euro (Vorjahr: 8,51 Milliarden Euro). Das EBITDA vor Sondereinflüssen soll sich im Berichtszeitraum auf 1,97 Milliarden Euro belaufen. Das wäre ebenfalls eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Unter dem Strich könnte Bayer somit ein bereinigtes Ergebnis von 0,80 Euro erzielen. Im dritten Quartal 2020 stand noch ein Ergebnis von 0,81 Euro pro Papier in den Büchern.

Bayer (WKN: BAY001)

Die Zahlen zum dritten Quartal in etwa zwei Wochen könnten der Aktie wieder frische Impulse verleihen. Generell bleibt DER AKTIONÄR allerdings bei seiner skeptischen Einschätzung für den DAX-Wert. Die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten sind immer noch nicht komplett gelöst und ein enormer Belastungsfaktor.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8