Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
03.09.2020 Michel Doepke

AKTIONÄR-Hot-Stock Abivax: Was für ein Comeback!

-%
ABIVAX

Bei Abivax richtet sich der Fokus unverändert auf ABX464. Nicht nur, weil der Wirkstoff ein Studienprogramm gegen Covid-19 durchläuft, sondern auch, weil die Leitsubstanz die Behandlung von chronisch-entzündlichen Erkrankungen erheblich verbessern könnte. Abivax sendet nach wochenlanger Nachrichtenflaute nun ein wichtiges Lebenszeichen.

Starke Ergebnisse

Die Franzosen haben am Mittwochabend 2-Jahres-Daten zur Langzeitwirkung und Sicherheit aus der Phase-2a-Erhaltungsstudie mit ABX464 zur Behandlung von Colitis ulcerosa publiziert. Demnach befanden sich 69 Prozent der Patienten, die kontinuierlich mit ABX464 behandelt wurden, in klinischer Remission, satte 94 Prozent zeigten sogar ein klinisches Ansprechen.

Abivax-CEO Hartmut Ehrlich bleibt für ABX464 zuversichtlich gestimmt.

"Wir freuen uns sehr über die ausgezeichneten 2-Jahres-Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit aus der offenen Phase-2a-Erhaltungsstudie. Diese Ergebnisse verleihen uns das notwendige Momentum, unsere Anstrengungen zur klinischen Weiterentwicklung von ABX464 fortzusetzen und so eine Behandlungsmöglichkeit für den hohen medizinischen Bedarf in CU bereitzustellen", so Abivax-CEO Hartmut Ehrlich zu den jüngsten Daten. "Die jüngsten Resultate forcieren das Potenzial von ABX464 als gut verträgliche und wirksame, einmal täglich oral zu verabreichende Therapiemöglichkeit für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Colitis ulcerosa."

ABX464 wird in der Indikation Colitis ulcerosa derzeit in einer Phase-2b-Studie untersucht. Laut Abivax verläuft die Patientenrekrutierung wie geplant, 69 Prozent der Patienten wurden randomisiert. Die Ergebnisse der Studie stellen die Franzosen für das zweite Quartal 2021 in Aussicht.

ABIVAX (WKN: A14UQC)

Die jüngsten Daten bekräftigen Abivax in der Annahme, dass ABX464 gegen chronisch-entzündliche Erkrankungen wie Colitis ulcerosa nachhaltig wirken und eine neue Therapieoption für die Zukunft darstellen könnte. An der Börse finden die jüngsten Erhebungen regen Anklang, der AKTIONÄR-Hot-Stock kann zweistellig zulegen. Es bleibt dabei: Die Biotech-Aktie ist eine hochinteressante, aber auch enorm spekulative Depotbeimischung. Stopp: 14,00 Euro.