DER AKTIONÄR+ für 1,99 € in den ersten 6 Monaten
Foto: Shutterstock
10.11.2020 Maximilian Völkl

Nordex springt 15% an – neue Ziele beflügeln – doch ein Haken bleibt

-%
Nordex

Mit einem deutlichen Kursplus von 15 Prozent führt die Nordex-Aktie die Gewinnerliste am Dienstag noch vor den klassischen Impfstoff-Profiteuren wie ThyssenKrupp, Airbus oder MTU Aero Engines an. Die neuen Ziele, die der Turbinenbauer am Montag bekannt gegeben hat, kommen bei den Anlegern gut an – dabei bleibt die Profitabilität vorerst ein Problem.

Das starke Umsatzwachstum und die überraschend optimistischen Mittelfristziele von Nordex wissen zu überzeugen. Mit dem deutlichen Kurssprung notiert der SDAX-Titel nun auch über dem 2019er-Hoch und damit so hoch wie seit Anfang 2017 nicht mehr.

Nordex will in den kommenden Jahren deutlich profitabler werden. Das ist klar positiv zu werten. Allerdings ist auch zu beachten, dass der operative Gewinn im laufenden Jahr doch deutlich unter der Coronakrise gelitten hat. Ambitionierte Ziele sind zwar zu begrüßen, wichtig ist aber zunächst, dass Nordex beweist, dass überhaupt profitabel gearbeitet werden kann. Bei den am Freitag anstehenden Quartalszahlen dürfte der Turbinenbauer einmal mehr deutlich in den roten Zahlen landen.

Nordex (WKN: A0D655)

Nordex ist auf dem richtigen Weg. DER AKTONÄR ist zuversichtlich, dass der Turnaround gelingt und die starken Aussichten in der Branche künftig auch für profitables Wachstum genutzt werden können. Dennoch bleibt die Aktie auch in Anbetracht der Zahlen nur für spekulative Anleger geeignet.

DER AKTIONÄR hatte angesichts der US-Wahl und der anstehenden Zahlen eine Hebel-Spekulation empfohlen. Wer dem Tipp der Woche gefolgt ist, liegt inzwischen bereits 35 Prozent vorn und sollte nun die Gewinne vom Tisch nehmen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nordex - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen