9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
12.01.2021 Maximilian Völkl

Nordex: Finanzchef weg, Aktie unter Druck - und jetzt?

-%
Nordex

Ein Rücksetzer war bei Nordex nach der Mega-Rallye der vergangenen Wochen überfällig. Nun ist es soweit. Die Aktie des Turbinenbauers trägt am Dienstag die rote Laterne im TecDAX. Für Unsicherheit sorgt der Abgang von Finanzvorstand Christoph Burkhard. Anleger sollten aber nicht in Panik verfallen.

Der bisherige Chef des Europa-Segments, Ilya Hartmann, übernimmt zum 1. März das Finanzressort. Aus persönlichen Gründen habe Burkhard sein Mandat als Finanzchef vorzeitig zum 28. Februar niedergelegt, teilte Nordex am Dienstag in Hamburg mit. „Wir bedauern die Vertragsauflösung mit Christoph Burkhard sehr, die im besten gegenseitigen Einvernehmen erfolgt“, sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Wolfgang Ziebart.

Nach Unternehmensangaben arbeitet Hartmann seit 2017 in verschiedenen Führungspositionen bei Nordex und ist seit 1. Januar Mitglied des Vorstands. Vor seiner Zeit beim Windanlagen-Hersteller war der promovierte Jurist über zehn Jahre lang in operativer Verantwortung in der Industrie der erneuerbaren Energien, unter anderem in Spanien und den USA, tätig.

Nordex (WKN: A0D655)

Überraschende Vorstandswechsel sorgen immer für leichte Unsicherheit. Es ist aber nicht zu erwarten, dass sich an der Strategie von Nordex etwas ändert. Macht der Konzern weiter operative Fortschritte, dürfte der Turnaround gelingen. Finanziell ist Nordex ohnehin gut aufgestellt, was Hartmann den Einstieg erleichtern dürfte. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Mit Material von dpa-AFX