Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
04.09.2020 Jan Paul Fori

Nel: Talfahrt – diese Marken sind entscheidend!

-%
Nel

Zum Start in den letzten Handelstag der Woche setzt die Nel-Aktie ihren Abwärtstrend fort. Nachdem die Papiere in einem schwachen Börsenumfeld bereits gestern deutlich unter Druck gerieten, richtet sich der Blick der Marktteilnehmer nun auf die nächsten Unterstützungszonen. DER AKTIONÄR zeigt auf, wo sich diese befinden. 


Mit einem Minus von 7,4 Prozent ging die Nel-Aktie gestern bei 21,02 Norwegischen Kronen aus dem Handel. Zu Handelsbeginn am Freitag verliert die Aktie erneut rund 2,7 Prozent auf 1,97 Euro. 

Aktie im Abwärtssog der Weltbörsen

Grund für den Kurssturz ist das weltweit schwache Börsenumfeld: Der Nasdaq100 verlor gestern auf Schlusskursbasis 5,2 Prozent auf 11.653 Punkte, der Dow Jones schloss rund 2,9 Prozent tiefer bei 28.292 Zählern, der Dax verzeichnete beim Endstand von 13.057 Punkten einen Kursverlust von 1,4 Prozent und auch der Norwegische Hauptindex OBX ging mit einem Minus von rund 0,3 Prozent bei 747.940 Zählern aus dem Handel.  

Nel (WKN: A0B733)

Aus charttechnischer Sicht gilt es, jetzt die 50-Tage-Linie bei 20,05 Norwegischen Kronen (umgerechnet 1,87 Euro) zu verteidigen. Gelingt dies nicht, ist die nächste Unterstützung die Trendlinie bei 17,98 Norwegische Kronen (umgerechnet 1,70 Euro). Sollte sich der Kurs über der Marke von 21,15 Norwegischen Kronen stabilisieren, gilt es das Doppeltop bei 23,05 Norwegischen Kronen (umgerechnet 2,18 Euro) zu überwinden. 

Bereits investierte Anleger halten trotz des Rücksetzers an ihren Anteilen fest. Nel bleibt eine spannende Wette auf die zukünftige Entwicklung der Wasserstoff-Technologie.  

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1