Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
02.09.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Erholung im vierten Quartal

-%
Deutsche Lufthansa

Nach Ansicht des Ryanair-Managements steht der europäischen Airline-Branche ein sehr harter Preiskampf bevor (mehr dazu lesen Sie unter: Lufthansa: Es geschieht Unglaubliches). Auch die Experten der UBS haben nun ihre Prognosen für die weitere Entiwkclung des Flugverkehrs abgegeben, die zumindest etwas Hoffnung macht.

So geht deren Analyst Jarrod Castle davon aus, dass es bereits im vierten Quartal bei einigen Sektorwerten wieder erste Erholungssignale geben könnte. Im Rahmen seiner jüngsten Branchenstudie geht er davon aus, dass die größten Airlines Europas ihre Flugkapazitäten im Gesamtjahr um durchschnittlich 45 Prozent gesenkt haben werden.

Für die Aktie der Lufthansa bleibt die Schweizer Großbank indes unverändert skeptisch gestimmt. So wurden die MDAX-Titel erneut mit "Sell" eingestuft. Den fairen Wert der Lufthansa-Anteile bezifferte Castle auf 5,85 Euro.


Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Lufthansa sowie andere Airline-Titel skeptisch und rät von einem Investment ab. Es gibt derzeit zahlreiche andere Aktien, bei denen sich ein Kauf eher lohnt.

Foto: Shutterstock

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.