Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
11.11.2020 Thorsten Küfner

Gazprom: Immer noch reichlich Potenzial

-%
Gazprom

Die Impfstoff-Rallye hat an den vergangenen Handelstagen auch der Aktie von Gazprom kräftigen Rückenwind verliehen. Nach vielen Monaten der Tristesse verteuerten sich die Papiere des weltgrößten Erdgasproduzenten innerhalb weniger Tage zwischenzeitlich um fast 20 Prozent. 

Aus charttechnischer Sicht wäre nun eine Konsolidierung nach dem steilen Kursanstieg durchaus nachvollziehbar und eigentlich auch gesund. Rein fundamental betrachtet hat die Aktie jedoch immer noch reichlich Luft nach oben.  

So beläuft sich das KGV für das kommende Jahr lediglich auf 6. Das KBV beträgt auch nach dem deutlichen Kurszuwachs immer gerade einmal 0,3. 

Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass das Gros der Analysten für die Gazprom-Titel weiterhin positiv gestimmt ist. So empfehlen aktuell elf der 16 Experten, die sich regelmäßig mit der Dividendenperle befassen, den Kauf. Vier Analysten stufen die Aktie mit Halten ein, nur einer rät zum Verkauf.  

Das durchschnittliche Kursziel für die ADRs beläuft sich derzeit auf 6,68 Dollar (umgerechnet 5,65 Euro). Dies liegt immer noch mehr als 40 Prozent über dem heutigen Schlusskurs.

Gazprom (WKN: 903276)

Wegen der mittel- bis langfristig guten Perspektiven, der günstigen Bewertung und des geglückten Ausbruchs aus dem Abwärtstrend können mutige Anleger bei der Gazprom-Aktie zugreifen. Der Stopp sollte bei 3,20 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7