16.09.2019 Thorsten Küfner

Dividendenperle BP: Da ist noch reichlich Potenzial drin

-%
BP
Trendthema

Im Zuge des Ölpreisanstiegs nach dem Angriff auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien geht es mit sämtlichen Öl- und Gasproduzenten im heutigen Handel ebenfalls nach oben. Doch nach Ansicht der Experten von Kepler Cheuvreux ist es noch längst nicht zu spät, sich bei der britischen Dividendenperle BP nun zu positionieren.

So haben die Analysten der Investmentbank ihre Kaufempfehlungen für die BP-Papiere bestätigt. Das Kursziel liegt weiterhin bei 670 Britischen Pence und somit knapp 30 Prozent über dem heutigen Kursniveau. BP ist für Kepler Cheuvreux eine von vier Aktien im Sektor mit derart hohem Aufwärtspotenzial.

BP ist ohnehin einer der größten Analystenlieblinge im Energiesektor. Von den aktuell 27 Experten, die sich mit der Aktie regelmäßig befassen, raten 20 zum Kauf, sechs stufen die Titel mit Halten ein, nur ein einziger rät zum Verkauf.

BP (WKN: 850517)

Auch für den AKTIONÄR bleibt die BP-Aktie der Favorit im Energiesektor. Der Konzern dürfte die Gewinne – vor allem wegen der Inbetriebnahme zahlreicher neuer Förderprojekte sowie den stetig sinkenden Altlasten in Form der Schadensersatzzahlungen für die Deepwater-Horizon-Katastrophe – stärker steigern als die Konkurrenten. Zudem ist die Bewertung mit einem KGV von 10 immer noch günstig. Hinzu kommt die satte (und quellensteuerfreie) Dividendenrendite von über sechs Prozent.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an BP, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.