Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Daimler
13.01.2022 Jochen Kauper

Daimler: Deutsche Bank wird optimistischer

-%
Daimler
Foto: Daimler

Guter Newsflow bei Daimler. Mercedes-Benz wird laut einem Medienbericht seine Wertschöpfungstiefe erweitern. Das soll unter anderem über eine eigene Fertigung der Elektroantriebe ab 2024 erfolgen.


Wie Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer der „Automobilwoche“ sagte, wird Mercedes den kompletten Antrieb für die angekündigten neuen Elektro-Architekturen MMA und MB.EA ab 2024 komplett selbst bauen. „Der erste Baukasten mit den Axial-Motoren von Yasa für eine höhere Leistung wird in Berlin angesiedelt sein“, so Schäfer.

Das passt ins Bild. Die E-Strategie nimmt bei Mercedes immer mehr Konturen an. Zuletzt hat der Autobauer auf der CES in Las Vegas den EQXX vorgestellt. Die Reaktionen darauf waren durchweg positiv.

Auch die Deutsche Bank hat das Kursziel für Daimler von 95 auf 100 Euro angehoben. Unter den traditionellen Automobilherstellern sei Daimler der mit der stärksten Preissetzungsmacht und der klarsten (Premium-) Elektrostrategie, schrieb Analyst Tim Rokossa. In den vergangenen zwei Jahren habe das Management seine Fähigkeit zur Kostenkontrolle und zur Fokussierung auf das obere Marktsegment unter Beweis gestellt, während es gleichzeitig mit dem EQS eines der begehrtesten Elektroautos auf den Markt gebracht habe.

Daimler (WKN: 710000)

Die Elektrostrategie stimmt. Nach der Vorstellung des EQXX auf der CES hat das Papier von rund 67,50 bis auf 75,12 Euro zugelegt. Die Konsolidierung nach dem Run läuft. Halten.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Daimler.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1