20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
19.10.2020 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: Vorsicht, wichtige charttechnische Hürde!

-%
Daimler

Daimler hatte sich im dritten Quartal deutlich besser geschlagen als von Analysten erwartet. Der Markt erholte sich schneller als gedacht, vor allem im September entwickelten sich die Geschäfte stark. Die Aktie steht vor dem Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 50 Euro.

Bessere Produkte, höhere Preise

Goldman Sachs hatte die Aktien von Daimler in Erwartung guter Nachrichten schon am Montag vergangener Woche zum Kauf empfohlen. Laut Analyst George Galliers zeigte der jüngste Strategietag der Stuttgarter einmal mehr, dass der Autobauer das Tempo des Wandels beschleunige. Das Management ergreife Maßnahmen zur Verbesserung des Produktangebotes und könne insofern auch höhere Preise durchsetzen. Am Freitag nun schrieb Galliers, dass sämtliche Sparten des Konzerns deutlich besser als erwartet abgeschnitten hätten.

"Daimler ist auf dem richtigen Weg"

„Daimler ist auf dem richtigen Weg. Das Schlimmste ist überstanden. Die Factory56 stellt einen Quantensprung dar und auch in Sachen Elektromobilität wird Daimler mit dem EQS bald seine Speerspitze ausrollen“, sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut gegenüber dem AKTIONÄR:

Laut den Experten Tim Schuldt vom Analysehaus Pareto Securities und Philippe Houchois von Jefferies überraschte Daimler mit seinen Zahlen vor allem bei der Entwicklung des frei verfügbaren Barmittelflusses (Free Cashflow) positiv. Michael Punzet von der DZ Bank verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass die gute Absatzentwicklung, die auch zu einer deutlichen Reduzierung des Lagerbestandes beigetragen haben dürfte, sowie die Dividendenzahlung der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen zu einem freien Mittelzufluss des Industriegeschäfts von mehr als fünf Milliarden Euro geführt haben dürften.

Daimler (WKN: 710000)

Mitte der letzten Handelswoche war die Daimler-Aktie im Zuge der Gesamtmarktschwäche zwischenzeitlich auf knapp unter 46 Euro abgesackt. Das Papier hatte über weite Strecken auch unter der 21-Tage-Durchschnittslinie notiert, die aus charttechnischer Sicht den kurzfristigen Trend beschreibt. Die guten Zahlen und das Comeback des DAX führten das Papier wieder an die wichtige 50-Euro-Marke heran. Wird diese überwunden, kann die Aktie bis in den Bereich zwischen 54,50 Euro und 55,00 Euro klettern. Der Aufwärtstrend ist intakt. Anleger bleiben investiert.


(Mit Material von dpa-AFX).



Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.