Inflationsangst: nicht mit diesen Aktien
25.11.2020 Timo Nützel

Chart-Check Varta: Heute wird es richtig spannend

-%
Varta

Die Varta-Aktie zeigt sich im Moment von ihrer volatilen Seite. Seit Ende Oktober hat der Wert innerhalb von zwei Wochen um rund 25 Prozent zugelegt. Nachdem der Batteriehersteller Mitte des Monats die Zahlen zum dritten Quartal präsentierte, hat das Papier aber wieder stark zurückgesetzt und die vorherigen Kursgewinne nahezu komplett wieder verloren. Das ist jetzt zu beachten.

Nach dem erfolgreichen Rebound an der 100-Euro-Marke vor einem Monat, legte die Varta-Aktie innerhalb von zwei Wochen um satte 25 Prozent zu. An der Trendlinie bei rund 123 Euro stoppte jedoch der Höhenflug und der Wert verlor bis jetzt nahezu den kompletten Kursgewinn.

Aktuell rückt die wichtige Unterstützung bei 100 Euro in den Fokus, die der Wert heute zwischenzeitlich antestete. Sollte der Kurs unter dieser Marke schließen, drohen weitere Rücksetzer bis mindestens an die 200-Tage-Linie. Ein mögliches Verkaufssignal, das heute durch das Kreuzen der 50- und der 100-Tage-Linie erzeugt werden könnte, würde ebenfalls für fallende Kurse sprechen.

Auf der anderen Seite hat sich die 100-Euro-Marke in der Vergangenheit als verlässliche Unterstützung erwiesen. Zudem kommt hinzu, dass der Stochastik-Indikator stark überverkauft ist, sodass eine baldige Trendumkehr recht wahrscheinlich ist.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Bei der Varta-Aktie wird es heute richtig spannend. Die künftige Kursentwicklung hängt stark davon ab, ob die wichtige 100-Euro-Marke hält. Aus charttechnischer Sicht überwiegen die bullishen Signale. Anleger bleiben vorerst dabei und beachten aber den Stopp bei 95 Euro.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4