Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
07.02.2020 Emil Jusifov

Uber: Anleger jubeln nach starken Zahlen

-%
UBER TECH.

Der Fahrdienstvermittler Uber legte am Donnerstag nach Börsenschluss seine Zahlen zum abgelaufenen vierten Quartal 2019 vor – und konnte die Erwartungen übertreffen. Die Zahlen kamen gut bei den Anlegern an, welche die Aktie im Anschluss um über fünf Prozent steigen ließen.

Insgesamt kletterte der Umsatz von Uber um 37 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar, Analysten rechneten mit etwas weniger (4 Milliarden Dollar), die Bruttobuchungserlöse stiegen um 28 Prozent auf 18,1 Milliarden Dollar. Auch der Verlust ist mit 0,64 Dollar je Aktie niedriger ausgefallen als von Analysten erwartet (0,67 Dollar).

Im Gesamtjahr 2019 betrug der operative Verlust 2,7 Milliarden Dollar, 2018 stand lediglich ein operativer Verlust von 1,8 Milliarden Dollar zu Buche. Doch schaut man auf das vierte Quartal konnte der operative Verlust von 817 Millionen Dollar (Q4/18) auf 615 Millionen Dollar (Q4/19) eingedämmt werden. Uber scheint in Sachen Profitabilität damit auf dem richtigen Weg zu sein.

Uber: Quaralszahlen Q4 2019
Quelle: Uber Technologies

Ausblick überrascht positiv

Besonders gut bei den Anlegern kam der Ausblick für das laufende Jahr an. Laut Uber-CEO Dara Khosrowshahi soll die EBITDA-Gewinnschwelle bereits 2020 erreicht werden und nicht erst 2021, wie bisher prognostiziert.

Khosrowany zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen seines Unternehmens, die Ära des Wachstums um jeden Preis sei endgültig vorbei. Das Jahr 2019 sei ein Transformationsjahr gewesen, in welchem Uber große Fortschritte machen konnte.

Verkauf von Uber Eats Indien und Fokus auf profitable Geschäfte

Ende Januar gab Uber den Verkauf von Uber Eats Indien bekannt, um sich in Zukunft noch mehr auf die profitablen Geschäfte zu konzentrieren. Das Unternehmen hatte angesichts der Marktdominanz der beiden lokalen Wettbewerber Zomato und Swiggy (sie kontrollieren zusammen über 80 Prozent des indischen Marktes) Schwierigkeiten im indischen Lebensmittel-Markt Fuß zu fassen. DER AKTIONÄR hat berichtet.

Die neuesten Quartalszahlen zeigen, dass Uber sich auf dem richtigen Weg befindet. Auch die Ausrichtung in Richtung mehr Profitabilität ist positiv zu bewerten. Die Uber-Story bleibt weiterhin spannend, der Anleger kann die Uber-Aktie auf seine Watchliste setzen. Anleger, welche im Bereich der Essenslieferdienste investieren möchten, können ein Auge auf die laufenden AKTIONÄR-Empfehlungen Delivery Hero und Just-Eat werfen.

UBER TECH. (WKN: A2PHHG)

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Uber.